Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung und Urlaub

18.08.2016 12:58 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit dem 01.03.2015 in der Apotheke angestellt und seit dem 01.03.2016 haben wir einen neuen Chef.
In meinem Vertrag steht unter "Kündigungsfrist" gültig nach dem aktuellen Bundesrahmentarif für Apothekenmitarbeiter, demnach habe ich eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende.
Ich habe im vollen Jahr 33 Urlaubstage laut dem Bundesrahmentarif, da wir jedoch ab dem 1.3. einen neuen Chef haben, wurde es runtergerecht auf 28 Tage für 10 Monate. Ich möchte nun kündigen, habe aber schon 26 Tage meines Urlaubes genommen.

Meine Frage ist: Muss ich die Urlaubstage die ich zuviel genommen habe zurückerstatten? Oder habe ich ein Recht auf meinen gesamten Urlaub aus 2016 ohne es zurückgeben zu müssen?

Danke schonmal im Voraus!
18.08.2016 | 13:30

Antwort

von


(2235)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,


auch wenn der Chef gewechselt hat, der Betrieb ansonsten gleich weitergeführt wurde, kann er nicht einseitig den Urlaubsanspruch kürzen.

Der volle Urlaubsanspruch ist dann Teil des übernommenen Arbeitsvertrages und dieser kann so nicht einfach einseitig geändert werden.


Nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung werden Sie weitherhin Anspruch auf die vereinbarten 33 Urlaubstage (insgesamt) haben und auch keine Erstattung leisten müssen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


ANTWORT VON

(2235)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79732 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Anworten, auch bei der "Nachfragefunktion". Mit der Hilfe konnte jetzt weiter strategisch geplant werden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER