Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung und Abfindung

28.04.2009 12:55 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Vogt


Guten Tag,
Ich bin einer neuer Arbeitsnehmer aus der UNI, der seit 19 Monate in meiner aktuelle Firma tätig ist. Meine Firma bauet Anlage in verschiedenen branche(Lackierkabine .........), ich bin tätig in der Umweltbranche.
ich habe vor einige Tage von meiner Kündigung erfahren, ich wurde informiert, dass ich spätesten im July meine Kündigung kriegen werde und die Kündigungsfrist dauert 2 monaten.Grund: Wirtschafts krise
ich habe auch erfahren dass ich eine Abfindung entsprechend
Jahreanzahl * Monateinkommen* 0,5 bekommen werde.

Die näschte Verhandlung ist für die näschte Woch geplannt.

wie kann ich strategisch eine gute Verhandlung für mich schaffen, so dass ich eine höhere Abfindung kriege?

ich bitte um Ratschläge.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage darf ich auf der Basis des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Zunächst sollten Sie bei eventuellen Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber unbedingt berücksichtigen, dass grundsätzlich jede Form der außergerichtlichen einvernehmlichen Aufhebung des Arbeitsverhältnisses zwingend zu einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeld führt.

Dies bedeutet, dass Sie in diesem Fall zum einen drei Monate kein Arbeitslosengeld bekommen und sich zum anderen dessen Gesamtdauer um ein Viertel verringert.

Dementsprechend möchte ich Ihnen hinsichtlich der Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber dringendst empfehlen, sich nicht zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages drängen zu lassen, sondern sich vor einer eventuellen Unterschrift nochmals Rechtsrat einzuholen.

Hinsichtlich der Abfindungshöhe ist anzumerken, dass diese im Grundsatz die Aussichten einer eventuellen Kündigungsschutzklage widerspiegelt. Das bedeutet, je besser Ihre Karten in einem solchen Prozess wären, desto höher kann eine entsprechende Abfindung ausfallen.

Kriterien für die Prozessaussichten sind hierbei insbesondere Ihre Sozialdaten sowie ein eventuell bestehender Sonderkündigungsschutz.

Aufgrund Ihrer Angaben vermute ich, dass Ihr Arbeitgeber beabsichtigt, eine Kündigung nach § 1a KSchG auszusprechen. In diesem Fall beträgt die Abfindung nach dem Gesetz 0,5 Bruttogehälter pro vollendetem Beschäftigungsjahr. Wird diese Grenze überschritten, führt es letztendlich wieder zu der oben geschilderten Sperrzeit beim Arbeitslosengeld.

Dementsprechend kann ich Sie nur nochmal davor warnen, mit Ihrem Arbeitgeber nächste Woche irgendeine Aufhebungsvereinbarung abzuschließen.

Sofern Sie mit der angebotenen Abfindungshöhe nicht einverstanden sind, sollten Sie gegen die Kündigung vielmehr Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht erheben, um dann im Rahmen dieses Prozesses einen höheren Betrag auszuhandeln. Hierdurch könnten die negativen Folgen beim Arbeitslosengeld vermieden werden.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71412 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Rasche und klar verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr kompetent Und hat mir bei meinem wirklich schwerem und umfassendem Problem sehr geholfen und meine Entscheidung gefestigt. Ich Danke für die Hilfe ...
FRAGESTELLER