Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung trotz unbefristeten Arbeitsvertrags wegen schlechter Auftragslage


12.10.2017 13:57 |
Preis: 26,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto



Sehr geehrte/r Anwalt/in,

ich arbeite seit genau einem Jahr in einem Betrieb mit circa 25 Mitarbeitern, der keinen Betriebsrat hat. Ich habe einen unbefristeten Vertrag mit 6 Monaten Probezeit bekommen.

Arbeitsbeschreibung: Wir als Mitarbeiter werden geschickt (von unserer Firma die ist ein Kontraktor) zum Kunden um Projektberatung durchzuführen. Ein Projekt hat eine Laufzeit von circa 1 Jahr. Mein Projekt nähert sich zum Ende und ich sollte demnächst zum nächsten Projekt bei dem gleichen Kunden in gleicher Stadt losgeschickt, mindestens war so der Plan.

Die entstandene Situation: Neulich mein Chef teilte mir bei meinem letzten Gespräch mit, dass der Kunde mit meiner Projektberatungsleistung unzufrieden sei, und für das nächste Projekt will man weder mich persönlich als Projektberater noch jemanden anderen aus unserer Firma haben (sie werden andere Projektberatungsfirma als Kontraktoren aufsuchen). Mein Chef teilte mir dan mit, wenn er keinen Auftrag für mich persönlich als Projektberater bei denen oder anderswo bekommen kann muss er das Arbeitsverhältnis auflösen, da er ohne Projekteinsatz mich nicht angestellt halten kann (aus rein wirtschaftlichen Gründen, da ich erwirtschafte für seine Firma dann nichts).

Was interessant dabei ist, man hat mich sofort einen unbefristeten Arbeitsvertrag (und nicht auf einzelne Projekte befristet) gegeben. Ist die Kündigung in diesem fall gerechtfertigt und was kann ich für mich dabei maximal raushandeln?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt:

Grundsätzlich kann der Arbeitgeber einen unbefristeten Vertrag mit der gesetzlichen oder vertraglich vereinbarten Frist kündigen.

Sofern, wie bei Ihnen offenbar, die Voraussetzungen für die Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes gegeben sind (mehr als 6 Monate im Betrieb, mehr als 10 Arbeitnehmer), muss sie zudem sozial gerechtfertigt sein, vgl. § 1 KSchG, aus dem sich auch die einzelnen Fallgruppen einer sozialwidrigen Kündigung ergeben.

Nach Ihrer Schilderung kann eine solche Kündigung aus betrieblichen Gründen heraus wirksam sein. Das hängt aber von verschiedenen, hier nicht bekannten Faktoren ab.

Wird Ihnen also gekündigt, können Sie diese Kündigung vor dem Arbeitsgericht anfechten. Tun Sie dies nicht innerhalb von 3 Wochen ab Zugang, wird die Kündigung rechtswirksam.

Im Arbeitsprozess kann eine einverständliche Aufhebung des Arbeitsvertrages und auch die Zahlung einer Abfindung (üblich sind ca 50 % eines Monatseinkommens pro Beschäftigungsjahr) vereinbart werden.

Kommt es nicht zu einer solchen vergleichsweisen Einigung, muss das Gericht entscheiden, ob die Kündigung wirksam ist oder nicht.


Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER