Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung ordentlich


01.11.2007 11:44 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Frage:
Ist mein Kündigungstermin (29.02.2008) fristgerecht?
Hintergrund:
Ich (Arbeitnehmer) beabsichtige im November 2007 mein Arbeitsverhältnis fristgerecht und ordentlich zum 29.02.2008 zu kündigen.
Eintrittstermin ins Unternehmen war am 01.02.2003 - also bezogen auf November 2007 vor 4 Jahren und 10 Monaten.
Folgende Kündigungsfristen sind für mich im Manteltarifvertrag für akademisch gebildete Angestellte in der chemischen Industrie angegeben:
"Die Kündigungsfrist beträgt beiderseits mindestens drei Monate zum Monatsende. Sie verlängert sich beiderseits bei Unternehmenszugehörigkeit von 5 Jahren auf 6 Monate zum Ende eines Kalendervierteljahres, von 10 Jahren auf 9 Monate..."

Bis zum Austritt aus dem Unternehmen, also nach Ablauf der Kündigungsfrist war ich dort dann 5 Jahre und 1 Monat beschäftigt. Gilt dann womöglich die verlängerte Kündigungsfrist?

MFG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform nur dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Die Leistungen im Rahmen einer persönlichen anwaltlichen Beratung/Vertretung können und sollen an dieser Stelle nicht ersetzt werden. Durch Weglassen oder Hinzufügen von wesentlichen Tatsachen kann die Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen. Es können nur die wesentlichen Aspekte des Falles geklärt werden.

Aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung des Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Für die Frage der Wirksamkeit einer Kündigung kommt es auf den Zeitpunkt der Kündigung, nicht auf den Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem betrieb an. In Ihrem Fall bedeutet das, dass hier die 3-monatige Kündigungsfrist gilt, da Sie zum Zeitpunkt der Kündigung weniger als 5 Jahre im betrieb beschäftigt waren.

Die längere Kündigungsfrist käme erst zur Geltung, wenn die Kündigung nach Ablauf der Betriebszugehörigkeit von über 5 Jahren ausgesprochen worden wäre.

Zur Sicherheit sollte aber generell bei Kündigungen die hilfsweise Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt erklärt werden.

Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierungshilfe gegeben zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Nikolai F. Zutz

Nachfrage vom Fragesteller 01.11.2007 | 12:55

Habe gerade festgestellt, dass meine Zivildienstzeit auf die Betriebszugehörigkeit angerechnet wurde. Heißt mein Eintrittstermin wird nun 1 Jahr nach vorne auf 01.02.2002 verschoben.

Ändert sich jetzt die Situation und kann man dagegen was tun?

MFG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.11.2007 | 13:41

Sehr geehrter Fragesteller,

nach dem geänderten Sachverhalt beträgt die Kündigungsfrist nunmehr 6 Monate. Es bleiben Ihnen daher zwei Möglichkeiten: Entweder Sie vereinbaren, dass Ihre Kündigung auch schon zu einem vorherigen Zeitpunkt, also mit kürzerer Kündigungsfrist akzweptiert wird (unbedingt schriftlich zusichern lassen!), oder Sie schliessen mit Ihrem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag.

Ich hoffe, Ihnen eine weitere Orientierungshilfe gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Nikolai F. Zutz
-Rechtsanwalt-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER