Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung nach Kur ohne Grund

02.09.2015 09:04 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Guten Tag,

nach Rückkehr aus einer Kur wegen einer Erschöpfungsdepression erhielt ich wenige Tage später die Kündigung meines unbefristeten Arbeitsverhältnisses nach 13 Monaten Betriebszugehörigkeit.

Die Kündigung enthält den Wortlaut "...kündige ich... zum 30.09.2015, höchst hilfsweise zum nächst möglichen Zeitpunkt."
Es ist kein Grund genannt, mündlich hieß es "interne Umstrukturierung" der Abteilung.

Die Firma hat 5 Mitarbeiter. Es gab keine Abmahnung, keine Gespräche oder Verfehlungen meinerseits. Ein Urlaubstag im Anschluss an die Kur wurde mir verweigert.

Nun ist die Frage, ob die Kündigung rechtswirksam ist, auch aufgrund meiner Krankheit?!
02.09.2015 | 09:32

Antwort

von


(1788)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

grundsätzlich wäre eine solche Kündigung wohl unwirksam, allerdings greift das Kündigungsschutzgesetz bei Ihnen nicht, da Ihre Firma nicht mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigt.

Einer gesonderten Begründung bedarf es daher nicht. Ebenfalls ist eine Sozialauswahl nicht zu treffen gewesen, solange die Kündigungsfristen aus dem Arbeitsvertrag eingehalten worden sind, wovon ich jetzt erst einmal ausgehe.

Eine Kündigung wäre nur dann unwirksam, wenn sie gegen die guten Sitten verstoßen würde, sie also dadurch bewusst in eine Notlage getrieben würden, die über die "normale" Arbeitslosigkeit hinausgeht. Dazu reicht es auch nicht aus, wenn der Arbeitnehmer aufgrund von Krankheit oder längere Reha gekündigt worden ist.

Es tut mir leid, Ihnen zum derzeitigen Zeitpunkt keine hoffnungsvollere Antwort geben zu können.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(1788)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER