Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung meines Montagepartnervertrages

| 20.04.2019 14:03 |
Preis: 48,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Die Beendigung jeglicher Zusammenarbeit erfolgt idealerweise einvernehmlich.

Sehr geehrte Damen und Herren,
seid Juni 1994 bin ich Montagepartner der Firma Heim und Haus Bauelemente. Nachdem man mich die letzten 2 Jahre mit immer weniger Aufträgen ausgestattet hat teilte man mir am 05.04.2019 zunächst mündlich mit das man den Vertrag mit mir beenden will. Am 10.04. bekam ich die Mail mit der Kündigung und nun am 17.04. die Schriftliche Kündigung meines Vertrages per Brief mit dem Hinweis das ich das genutzte Lager innerhalb von 4 Wochen übergeben muss was mit großen Schwierigkeiten verbunden ist da es im laufe der 25 Jahre viele Bauelemente angesammelt haben die nicht montierbar waren und von mir bezahlt werden mussten für die ich nun kurzfristig einen neuen Lagerraum finden muss.
Meine Fragen:
Ist die vorgegebene Zeitspanne vom Erhalt der Kündigung bis zur kompletten Übergabe des Lagers Rechtens ?
Hat man nach 25 Jahren nicht einen Anspruch auf eine Abfindung ?
Gibt es eine Möglichkeit gegen die Kurzfristig Kündigung vorzugehen ?

mfG

20.04.2019 | 14:56

Antwort

von


(170)
Wienburgstraße 207
48159 Münster
Tel: 0251-203 188 06
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

besten Dank für Ihre interessante Anfrage.

Idealerweise treffen wir uns gleich nach Ostern am kommenden Dienstagnachmittag ab 17 Uhr einmal in unserem Besprechungszimmer im H7 am Stadthafen Münsters - Am Mittelhafen 16 in 48155 Münster, drittes Geschoss. Vorsorglich reserviere ich schon einmal unseren Besprechungsraum.

Wir haben auch einen Tiefgaragenstellplatz unter dem H7, der in diesem Zeitfenster ausschließlich für Sie zur Verfügung steht. Aber auch mit dem Fahrrad oder per Bus und Bahn sind wir gut erreichbar, Haltestelle Stadtwerke.

Bitte bringen Sie unbedingt alle Ihnen vorliegenden Vertragsunterlagen sowie Schriftverkehr mit der Gegenseite mit, damit ich mir ein vollständiges Bild machen kann. Alternativ können wir Dienstag ab 17 Uhr auch telefonieren.

Zu Ihren Fragen zunächst einmal - ohne nähere Sichtung dieser notwendigen Unterlagen und unter Zugrundelegung lediglich der bislang mitgeteilten Informationen zum Sachverhalt - wie folgt:

Zitat:
Ist die vorgegebene Zeitspanne vom Erhalt der Kündigung bis zur kompletten Übergabe des Lagers rechtens ?

Es kommt entscheidend auf die vertraglichen Vereinbarungen an.

Im Falle einer entgeltlichen Überlassung der Räume - gewerbliche Miete - erscheint die Frist in der Tat als ungewöhnlich kurz, im Falle einer Leihe allerdings durchaus gängig. Wir müssten uns am Dienstag also etwas ausführlicher darüber unterhalten, ob und wenn ja wie die Nutzung des Lagers bislang von der Gegenseite berechnet oder abgerechnet worden ist.

Zumindest sehe ich hier einige Chancen, die Frist durch ein diplomatisches Anwaltsschreiben zu verlängern, sich also zu verständigen und gütlich zu einigen.

Zitat:
Hat man nach 25 Jahren nicht einen Anspruch auf eine Abfindung ?

Nach einer kurzen Ersteinschätzung sehe ich hier eher schlechte Chancen.

Insbesondere dürfte es vorliegend - vorbehaltlich näherer Prüfung - an entsprechenden arbeitsvertraglichen Regelungen mangeln.

Zitat:
Gibt es eine Möglichkeit, gegen die kurzfristige Kündigung vorzugehen ?

Sofern es sich entgegen meiner ersten Einschätzung doch um ein normales Arbeitsverhältnis handeln und das Kündigungsschutzgesetz greifen sollte, könnte Kündigungsschutzklage binnen der Dreiwochenfrist erhoben werden.

Ferner erscheint auch hier das Aushandeln einer entsprechenden Entschädigung möglich. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn noch Aufträge oder zumindest ein Auftrag zum Zeitpunkt der Kündigung lief, also noch offen war und von Ihnen bearbeitet wurde.

Ich freue mich, wenn wir uns am Dienstag kennenlernen und hoffe, dass Ihnen diese ersten Informationen schon einmal über die Ostertage weiterhelfen. Sollte etwas unklar sein, so nutzen Sie bitte ohne Mehrkosten die Nachfrage-Option, damit sie in jedem Falle rundum zufrieden mit dieser Ersteinschätzung sind und keinen Anlass zu einem Sternabzug bei Ihrer Bewertung haben.

Ansonsten wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe

mit den besten Grüßen

Dr. Andreas Neumann
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 22.04.2019 | 10:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schade das die Antwort nicht aus meiner Gegend gekommen ist, ich kann leider nicht von Dresden bis nach Münster fahren
MfG
"
Stellungnahme vom Anwalt:
Danke, ich empfehle dann https://anwaltauskunft.de/anwaltssuche - frohe Ostern noch und alles Gute
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.04.2019
5/5,0

Schade das die Antwort nicht aus meiner Gegend gekommen ist, ich kann leider nicht von Dresden bis nach Münster fahren
MfG


ANTWORT VON

(170)

Wienburgstraße 207
48159 Münster
Tel: 0251-203 188 06
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Nachbarschaftsrecht, Immobilienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht