Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung in Probezeit abwähren durch Elternzeit

03.04.2019 19:04 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


20:20

Guten Tag!

Ich habe meinen neuen Arbeitgeber offen gefragt, ob es ein Problem wäre in der Probezeit als Vater in Elternzeit zu gehen.

Eine Woche später erhielt ich eine Einladung zum Mitarbeitergespräch. (Vorwand: Zielvereinbarung)
Daraufhin sprach man mir mündlich eine Kündigung aus. Angeblich würde die Chemie nicht passen.

Frage: Kann man hier noch reagieren und einen Antrag stellen, solange ich keine schriftliche Kündigung nachweisbar erhalten habe? z.B. wenn ich das Einschreiben nicht abholen würde.
Wir würde man am besten vor gehen?!

Mein Arbeitgeber kommt aus Österreich. Anstellung unbefristet.

03.04.2019 | 19:51

Antwort

von


(2985)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

eine mündliche Kündigung ist formal unwirksam. Insofern hätten Sie jetzt noch die Möglichkeit, die Elternzeit zu beantragen.

Der Schutz beginnt ab dem Zeitpunkt, von dem an der Arbeitnehmer Elternzeit verlangt, höchstens aber acht Wochen vor Beginn.

Allerdings führt dies lediglich dazu, dass sich die Probezeit um die Elternzeit verlängert. Sie können der Probezeit damit daher nicht entgehen.

Die Nicht-Abholung eines Einschreibens würde allerdings nicht dazu führen, dass die Kündigung erst später als zugestellt gilt. Sie könnten dies nur wenige Tage hinaus verzögern, bis zu dem Tag an dem eine Abholung erwartet werden könnte.

Falls Sie allerdings Anhaltspunkte dafür haben, dass Ihnen nur wegen der Elternzeit gekündigt wird, könnten Sie gegen die Kündigung vorgehen, auch wenn es die Probezeit betrifft.

Dies würde ich Ihnen allerdings mit einer Rechtsschutzversicherung empfehlen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei dem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 03.04.2019 | 20:15

Guten Abend Herr Dr. Hoffmeyer,

verstehe ich das richtig. Ich kann jetzt schon Elternzeit beantragen obwohl das Kind noch nicht geboren ist?

Gibt es für den Antrag einen Vordruck im Internet oder schreibe ich dem AG einfach einen 2 Zeiler?

Ja ich habe eine Rechtsschutz.

Mit freundlichen Gruß

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.04.2019 | 20:20

Sehr geehrter Fragesteller,

ein Zweizeiler genügt, woraus hervorgeht, dass Sie Elternzeit beantragen und wann der errechnete Geburtstermin ist. Dieser darf allerdings nicht länger als 8 Wochen in der Zukunft sein.

Wenn Sie wünschen kann ich Ihnen einen Text auch formulieren und könnte kostenfrei bei der Rechtsschutz um Deckung bitten.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich unsere Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(2985)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER