Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung in Elternzeit?

06.02.2014 18:13 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Zusammenfassung: Fragen zur Kündigung von Arbeitsverhältnissen während Elternzeit und Mutterschutz

Ich warte auf Nachricht uber ein Job im Ausland. Meine Kundigungsfrist ist 6 Monate. Ich arbeite seit August 2013 bie dieser gross Unternehmen. Es gibt kein Konkurrenz usw. und Schadensersatz waere schwierig (ausser meine Einstellungs und Umzugskosten) wenn ich meine Kundigungsfrist zeitlich verkurzere.

Meine Schwangerschaftsurlaub fangt am 11 Februar an. (a) Kann ich dieser SSUrlaubanfangsdatum auch anderen und ein oder zwei Wochen langer arbeiten falls es fur mich dann Klarheit gibt uber mein anderer Job? Dann weiss ich ja ob ich kundigen muss

Dann konnte ich immer noch mit mein Argbeitgeber ein ganz normaler Aufhebungsvertrag verhandeln bevor ich in SS Urlaub gehe? Es ist mir von ein Anwaltin hier bein Frag einen Anwalt vorgeschlagen worden dass es in diesem Fall vielleicht eine kurzere Kundigungsfrist geben wurde. Es klappt aber nicht wenn ich schon in SSUrlaub bin und mein Elternzeit abgesagt hane (b) Ich weiss nicht wie flexibel diese Periode vor der Entbindung ist? Muss ich eine Entschiedung uber Elternzeit schon gemacht haben bevor es gerechtlich anfangt oder bevor ich mein Buro verlasse?

Wenn ich nicht Schwanger waere musste ich zum Quartalsende (30 Marz 2014 - 30 September) abwarten biss ich kundigen konnte. Da ich schwanger bin darf ich fruher kundigen...so wie ich es verstehe...

Wann muss ich mein Arbeitgeber mitteilen dass ich Elternzeit nehmen mochte. Sollte ich es sowieso machen. Kann ich immerhin zuruck in die Arbeit z. Beispiel am Anfang Juni wenn ich meine Meinung uber Elternzeit andere und mein anderer Job nicht erfolgreich ist?
(c) Kann ich auch die laenge von meine Elternzeit verandern. Kann ich drei Monaten verlangen und doch noch zuruck in die Arbeit kommen wenn ich will?

(d) Kann ich einfach in SSUrlaub und dann Mutterschaftzeit und wahrend dieser mein Arbeitgeber muendlich mitteilen das ich in Elternzeit gehe und nich zuruckkehre. (oder einfach kundigen) Ich wurde dann ins Ausland ziehen. Ich wurde mich auch in DE abmelden und verlange keine staatliche Unterstuetzung. Dann kann ich mein neuen Job ja rechtzeitg anfangen.

(e) Wenn ich zuruck in die Arbeit in Deutschland komme habe ich immer dass Problem dass ich in meinem Job zu viel geschaeftlich reisen muss um zwei kleine Kinder zu Hause zu lassen und wir konnen uns die Nachhilfe nicht leisten..wie kann mein Arbeitgeber mir dann zwingen in die Arbeit zuruck zu kehren?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

(a) Kann ich dieser SSUrlaubanfangsdatum auch anderen und ein oder zwei Wochen langer arbeiten falls es fur mich dann Klarheit gibt uber mein anderer Job? Dann weiss ich ja ob ich kundigen muss

Ja, wenn Sie sich gem. § 3 MuSchG ausdrücklich dazu bereit erklären.

Dann konnte ich immer noch mit mein Argbeitgeber ein ganz normaler Aufhebungsvertrag verhandeln bevor ich in SS Urlaub gehe? Es ist mir von ein Anwaltin hier bein Frag einen Anwalt vorgeschlagen worden dass es in diesem Fall vielleicht eine kurzere Kundigungsfrist geben wurde. Es klappt aber nicht wenn ich schon in SSUrlaub bin und mein Elternzeit abgesagt hane (b) Ich weiss nicht wie flexibel diese Periode vor der Entbindung ist? Muss ich eine Entschiedung uber Elternzeit schon gemacht haben bevor es gerechtlich anfangt oder bevor ich mein Buro verlasse?

Einen Aufhebungsvertrag können Sie jederzeit vereinbaren, sofern der Arbeitgeber einverstanden ist.

Wenn ich nicht Schwanger waere musste ich zum Quartalsende (30 Marz 2014 - 30 September) abwarten biss ich kundigen konnte. Da ich schwanger bin darf ich fruher kundigen...so wie ich es verstehe...

Nur im Rahmen des Aufhebungsvertrages kann eine kürzere Frist vereinbart werden.

Wann muss ich mein Arbeitgeber mitteilen dass ich Elternzeit nehmen mochte. Sollte ich es sowieso machen. Kann ich immerhin zuruck in die Arbeit z. Beispiel am Anfang Juni wenn ich meine Meinung uber Elternzeit andere und mein anderer Job nicht erfolgreich ist?
(c) Kann ich auch die laenge von meine Elternzeit verandern. Kann ich drei Monaten verlangen und doch noch zuruck in die Arbeit kommen wenn ich will?

Die Elternzeit muss spätestens sieben Wochen vor Beginn schriftlich vom Arbeitgeber verlangen werden und gleichzeitig erklären werden, für welche Zeiten innerhalb von zwei Jahren Elternzeit genommen werden soll. Eine Änderung der Zeiten kann nur mit Zustimmung erfolgen

(d) Kann ich einfach in SSUrlaub und dann Mutterschaftzeit und wahrend dieser mein Arbeitgeber muendlich mitteilen das ich in Elternzeit gehe und nich zuruckkehre. (oder einfach kundigen) Ich wurde dann ins Ausland ziehen. Ich wurde mich auch in DE abmelden und verlange keine staatliche Unterstuetzung. Dann kann ich mein neuen Job ja rechtzeitg anfangen.


Sie können den Antrag auf Elternzeit stellen und gleichzeitig die Kündigung erklären, d.h. dass Sie nach der Elternzeit nicht zurückkommen, wenn hierbei die 6 Monate Kündigungsfristen eingehalten werden können.

(e) Wenn ich zuruck in die Arbeit in Deutschland komme habe ich immer dass Problem dass ich in meinem Job zu viel geschaeftlich reisen muss um zwei kleine Kinder zu Hause zu lassen und wir konnen uns die Nachhilfe nicht leisten..wie kann mein Arbeitgeber mir dann zwingen in die Arbeit zuruck zu kehren?

Dieses Problem muss mit dem Arbeitgeber geklärt werden und wenn Sie die Arbeit nicht wahrnehmen können, dann wird sicher eine fristlose Kündigung erfolgen können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.



Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78791 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima, alles Klar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, sehr verständlich und ausführlich formuliert, so dass keinerlei weitere Rückfragen nötig wären. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz und präzise mit Ausführung von Gesetzen. ...
FRAGESTELLER