Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung/ früherer Auszug

27.03.2017 15:32 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


17:14
Hallo,

wir besitzen und bewohnen ein Zweifamilienhaus und haben eine Wohnung darin vermietet. Im November 2016 haben wir den Mieter mit 9 monatiger Kündigungsfrist gekündigt, sodass das Mietverhältnis zum 31.07.2017 enden sollte. Die Mieterin erklärte kürzlich mir gegenüber mündlich, dass sie vohaben Anfang April auszuziehen und die Wohnung zu übergeben. Sie sind der Meinung dann keine Miete mehr zahlen zu müssen. Eine schriftliche Kündigung haben wir nicht erhalten und die Mieter beharren darauf im Recht zu sein und jederzeit ausziehen zu dürfen. Was empfehlen Sie uns zu tun? Momentan haben wir ja noch nicht einmal eine Kündigung erhalten.

Freundliche Grüße
27.03.2017 | 16:06

Antwort

von


(1052)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Frage nach dem Mietverhältnis beantworte ich wie folgt.
Ich unterstelle, dass die Kündigungsfrist richtig berechnet wurde.

Sie haben die Wohnung zum 31.07.2017 gekündigt.

Die Mieterin erklärt, vorzeitig auszuziehen und keine Miete mehr zahlen zu müssen.

Ohne schriftliche Kündigung Ihnen gegenüber bis zum 31.03.2017 besteht der Vertrag fort und die Mieter müssen weiter Miete bezahlen.

Die Mieter können zwar vorzeitig ausziehen. Das entbindet sie aber nicht von der Pflicht, die Miete zahlen (§ 535 Abs. 2 , 537 Abs. 1 S. 1 BGB ).

Sollten Sie vorzeitig weitervermieten können, haben Sie sich diese Einnahmen jedoch anrechnen zu lassen (§ 537 Abs. 1 S. 2 BGB ).

> Beauftragen Sie nach Verzugseintritt auf Kosten der Mieter einen Rechtsanwalt / eine Rechtsanwältin mit der Geltendmachung der rückständigen Miete oder beantragen Sie selbst einen gerichtlichen Mahnbescheid.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 27.03.2017 | 16:32

Vielen Dank,

die Kündigung erfolge aufgrund von § 573a Abs.1 BGB nach 6 jähriger Mietzeit. Die Wohnung soll ab Sommer von meiner Mutter genutzt werden.

Wenn jetzt doch eine Kündigung der Mieter zum 31.03. folgt so gilt dabei die übliche Frist von 3 Monaten, sehe ich das richtig?

Wie gehe ich damit um, wenn die Mieter den Schlüssel einfach in den Briefkasten werfen oder dergleichen?

Freundliche Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 27.03.2017 | 17:14

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Ihre Kündigungsfrist beträgt sechs Monate bei einer Eigenbedarfskündigung, neun Monate bei einer Kündigung ohne Kündigungsgrund (573a Abs. 1 BGB).
Es kommt also auf den Wortlaut der Kündigung an.
Sie können aber auch mit einer längeren als der gesetzlichen Frist kündigen.
Mietende ist auf jeden Fall der 31.07.2017.

Die Frist für die Mieter beträgt drei Monate.

Werfen die Mieter den Schlüssel in den Briefkasten, erhalten Sie den Besitz zurück. Nehmen Sie mit Zeugen den Zustand der Wohnung auf. Dokumentieren Sie diesen.
Die Miete muss weiter gezahlt werden. Mahnen Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1052)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79781 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dr. Hoffmeyer hat meine Frage und auch die inhaltlich erweiterte Nachfrage klar und eindeutig beantwortet. Da dies nicht meine erste Frage war, die Herr Dr.Hoffmeyer zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet hat, möchte ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell und kompetent geholfen ! Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER