Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung eines zu schnell unterschriebenen Vertrag

13.11.2009 09:42 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 5.11. habe ich einen Vertrag abgeschlossen über eine Laufzeit von 48 Monaten. Die Dienstleistung betrifft die Bekanntmachung unserer Internetseite mit einem neu entwickelten Tool durch eine Marketingfirma, kann ich diesen Vertrag noch kündigen?

Sehr geehrte Fragestellerin,


Verträge sind grundsätzlich einzuhalten, auch (zu) schnell unterschriebene.
Sie haben einen Vertrag über 2 Jahre abgeschlossen und grundsätzlich auch daran gebunden.

Ein Rücktrittsrecht kann vertraglich vereinbart sein oder sich – bei Vorliegen eines Rücktrittsgrundes (§§ 323, 326 BGB) aus dem Gesetz ergeben.

Wurde der Vertrag mittels „Fernkommunikationsmitteln“, d.h. z.B. über Telefon, E-Mail, Internet, (§ 312b BGB) oder als Haustürgeschäft (§ 312 BGB) geschlossen und haben Sie als Verbraucher gehandelt, können Sie ihre Vertragserklärung widerrufen.
Entscheidend ist, ob Sie als Verbraucher (§ 13 BGB) zu privaten Zwecken oder als Unternehmer (§ 14 BGB) gehandelt haben.

Ob weitere Möglichkeiten zur Lösung vom Vertrag bestehen, kann ohne Einsicht in die Unterlagen nicht gesagt werden.
Gern können Sie sich mit einer Direktanfrage an mich wenden.

Ich hoffe, Ihnen für Ihren Einsatz und die allgemeine Fragestellung einen Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.

Nachfrage vom Fragesteller 13.11.2009 | 10:26

Ich habe als Unternehmerin gehandelt, der Vertragsabschluß erfolgte anch einem persönlichen Termin mit einem Außendienstmitarbeiter einer Marketingfirma. Bei genauerer Betrachtung ist es mir zu teuer und die Laufzeit zu lange, im Vetrag findet sich keine Klausel zur Rücktrittsmöglichkeit. Ich nehme an, ich habe keine Chance mehr auszusteigen?

K.Drexel

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.11.2009 | 10:40

In diesem Fall sind Sie an den Vertrag gebunden.
Ich sehe keine Rücktrittsmöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER