Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung eines gerade abgeschlossenen Arbeitsvertrages (Schule)

03.07.2020 20:36 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

ich bin Gymnasiallehrerin in Hessen (nicht verbeamtet) und habe an einer Schule am 29.6.20 einen Vertretungsvertrag unterschrieben (TV-H Vertrag).

Der Vertrag hat eine 6-monatige Probezeit und eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. Der Dienstbeginn ist am 14.08.2020 (nach den Sommerferien), für ein Schuljahr.

Nun wurde ich heute (3.7.20) von einer anderen Schule (die besser zu meinem Profil passt) angefordert (anderer Schulamtsbezirk innerhalb Hessens). Es handelt sich ebenfalls um einen Vertretungsvertrag (TV-H). allerdings an einer besseren Schule, die mir einen festen Vertrag in Aussicht stellt.

1. Nun ist meine Frage, wie kann ich den unterschriebenen Vertrag kündigen? Gilt die Kündigungsfrist ab sofort oder erst, wenn ich den Dienst am 14.8. angetreten habe?

2. Muss ich mit Schadensersatzleistungen rechnen, weil ich so kurzfristig vom Vetrag zurücktrete?

3. Ab wann kann ich den neuen Vertrag unterschreiben? Direkt nachdem ich den "alten" Vertrag gekündigt habe oder muss ich auf eine Bestätigung durch das Schulamt warten?

Vielen Dank!

Beste Grüße,

VPS

03.07.2020 | 21:11

Antwort

von


(306)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Kündigung vor Arbeitsantritt ist möglich. Es gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei einer Kündigung während des Arbeitsverhältnisses. Die Kündigungsfrist läuft ab dem Zeitpunkt, zu dem der Arbeitnehmer oder Arbeitgeber die Kündigung erhält –auch vor dem vertraglich vereinbarten Dienstbeginn, vgl. Bundesarbeitsgericht Aktenzeichen 2 AZR 324/03 .

Beispiel: Sie kündigen den Vertrag und der Arbeitgeber erhält das Schreiben am 10.7.2020. Die Kündigungsfrist läuft am 24.7. aus, daher müssen Sie den Job nicht antreten.

2. Schadensersatz
Arbeitgeber können eine Vertragsstrafe für den Fall einer frühzeitigen Kündigung festlegen. Dies müssen Sie im Arbeitsvertrag nachsehen. Oft werden utopische Summen festgelegt, die sich vor Gericht nicht halten lassen. In Ermangelung einer Vertragsstrafe gibt es keine Schadensersatzansprüche.

3. Unterschreiben können Sie den neuen Vertrag sofort. Sie sollten dem zuständigen Schulamt dann einen Hinweis darüber geben, dass Sie bei der einen gekündigt und bei der anderen Schule unterschrieben haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Richter


ANTWORT VON

(306)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER