Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung eines Kurses

| 17.05.2014 14:57 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Pilarski


Zusammenfassung: Es geht um die Kündigung eines über das Internet gebuchten Kurses.

Guten Tag,
ich habe einen Kurs im Internet bestellt, der über 12 Monate geht, der auch Seminare beinhaltet, bei denne man mit den Kursteilnehmern zusammen kommt. Ich habe bereits 300,00 Euro Kursgbühr überwiesen und würde den Kurs aus verschiedenen Gründen kündigen wollen. Ich habe den Kurs am 15.05.14 bestellt, also vor 2 Tagen.
Gibt es eine allgemeine Kündigungsfrist und wie muss diese Kündigung aussehen?

Besten Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eingangs möchte ich Ihnen mitteilen, dass eine abschließende Beurteilung der Rechtslage ohne die Einsicht in die Vertragsunterlagen, insbesondere eine möglicherweise vorhandene Vertragsbestätigung nicht möglich ist.

Grundsätzlich bestehen bei Fernabsatzverträgen, als solchen, die ausschließlich über das Internet abgeschlossen werden, ein 14-tätiges Widerrufsrecht, bei dem keine Gründe vorliegen müssen.

Außerdem werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie bei Vertragsabschluss akzeptiert haben, Kündigungsmöglichkeiten vorsehen. Diese sind mir allerdings mangels Angaben unbekannt.

Ein allgemeines Kündigungsrecht ist grundsätzlich noch im BGB in § 314 BGB geregelt. Dieses setzt jedoch voraus, dass ein wichtiger Grund für die Kündigung vorliegt. Aus Ihrer Schilderung sind jedoch derzeit keine solchen Gründe ersichtlich.

Außerdem existiert ein so genanntes Fernunterrichtsgesetz. Ich weiß aber nicht, wie Ihr gebuchter Kurs aufgebaut ist. Vom Aufbau hängt zum Teil die Anwendbarkeit des Gesetzes ab. Wäre dieses anwendbar, besteht dort ein Verweis auf des gesetzliche Widerrufsrecht, für das Sie keinen Grund bräuchten.

Ich kann Ihnen bei direkter Beauftragung anbieten, Ihre Unterlagen zu prüfen und gegebenenfalls einen solche Widerruf oder die Kündigung für Sie zu verfassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Entscheidung hinsichtlich Ihres weiteren Vorgehens weiterhelfen. Nutzen Sie die einmalige kostenlose Nachfragefunktion, falls Unklarheiten bestehen, damit ich diese gegebenenfalls ausräumen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.05.2014 | 16:32

Guten Tag Herr Pilarski,
ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Beantwortung meiner Frage,
die fürmich sehr hilfreich ist, ich möchte gerne von Ihrem Angebot Gebrauch machen, dass Sie meine Unterlagen prüfen und eine solchen Widerruf zu verfassen. Wie sollten wir jetzt weiter vorgehen?
Können Sie mir noch ungefähr die Kosten nennen, die auf mich zukommen?

Nachfrage vom Fragesteller 18.05.2014 | 16:34

Guten Tag Herr Pilarski,
ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Beantwortung meiner Frage,
die fürmich sehr hilfreich ist, ich möchte gerne von Ihrem Angebot Gebrauch machen, dass Sie meine Unterlagen prüfen und eine solchen Widerruf zu verfassen. Wie sollten wir jetzt weiter vorgehen?
Können Sie mir noch ungefähr die Kosten nennen, die auf mich zukommen?

Nachfrage vom Fragesteller 18.05.2014 | 17:51

Guten Tag Herr Pilarski,
ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Beantwortung meiner Frage,
die fürmich sehr hilfreich ist, ich möchte gerne von Ihrem Angebot Gebrauch machen, dass Sie meine Unterlagen prüfen und eine solchen Widerruf zu verfassen. Wie sollten wir jetzt weiter vorgehen?
Können Sie mir noch ungefähr die Kosten nennen, die auf mich zukommen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.05.2014 | 19:59

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage:

Das weitere Vorgehen würde tatsächlich darin bestehen, dass ein Schreiben an die Gegenseite verfasst wird, mit dem eine Kündigung von dem Kurs vorgenommen wird.

Die Kosten hängen hier vom Gegenstandswert ab, der sich vorliegend nach der Gesamtkursgebühr bemisst.

Ich werde Ihnen das Weitere per Email schicken.

Mit freundlichen Grüßen


Michael Pilarski
(Rechtsanwalt)

Bewertung des Fragestellers 18.05.2014 | 18:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 18.05.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER