Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung eines Kaufvertrages bei Todesfall

18.02.2016 20:19 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Übergang Kaufvertrag auf die Erben

Ende Januar schloss mein Schwiegervater bei einem Möbelhaus einen Kaufvertrag über einen Sessel ab. Die Kaufsumme betrug 1.500€. Am 13.02. verstarb mein Schwiegervater unerwartet und amdarauffolgenden næchsten Werktag Mo., 16.2. wollten wir den Vertrag stornieren. Daraufhin erhielten wir vom Möbelhaus die Aussage, dass in diesem Fall kein Sonderkündigungsrecht besteht und wir 31% des Kaufpreises erstatten oder den Vertrag einhalten müssen.
Ist das rechtlich so in Ordnung und gibt es tatsächlich bei einem Todesfall kein Sonderkündigungsrecht bei einem Möbelkauf?

Herzlichen Grüße aus der Pfalz
18.02.2016 | 21:06

Antwort

von


(1057)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchende,

es gibt bei einem Kauf und damit auch beim Möbelkauf kein "Sonder"-Kündigungsrecht der Erben.

Die Erben treten in den Vertrag ein, erben den Anspruch auf Lieferung und auch die Kaufpreisschuld (<a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/433.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 433 BGB: Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag">§ 433</a> , <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/1922.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 1922 BGB: Gesamtrechtsnachfolge">§ 1922 Abs. 1 BGB</a> ).

Die Erben sind verpflichtet den Kaufpreis zu zahlen, d.h. den Vertrag einzuhalten.

Halten Sie den Vertrag nicht ein, kann das Möbelhaus zurücktreten und Schadensersatz verlangen. 31 % scheinen aber viel zu hoch. Prüfen Sie die AGB.

Mit freundliche Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwat<!--dejureok-->


ANTWORT VON

(1057)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80246 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beantwortung der Nachfrage. Das war eigentlich das, was mich primär interessierte. Ich hatte mich da offensichtlich zunächst nicht ganz klar ausgedrückt. Aber jetzt ist die Frage für mich "restlos" beantwortet. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr ausführlich und verständlich. Musste nicht lange auf eine Antwort warten. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Hat mir gut geholfen ...
FRAGESTELLER