Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung einer verbundenen Hausratversicherung

25.06.2009 08:48 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer


Ich habe eine verbundene Hausratversicherung, bestehend aus : Rechtsschutz, Haftpflicht und Hausrat.
Zu welchem Zeitpunkt kann ich diese Versicherung frühestens kündigen? (Neues Versicherungsrecht)
Beginn der Versicherung 01.01. 1987
Ablauf der Versicherung 01.01.2012

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Eine ordentliche Kündigung hat immer unter Berücksichtigung möglicher Kündigungstermine und Kündigungsfristen zu erfolgen. Solche verbundenen Hausratsverträge sollten Sie immer nur mit einer Laufzeit von einem Jahr abschließen.

Die Kündigungsfrist der Verträge ist erstmals zum Vertragsende, danach jährlich zum Ende eines jeden Versicherungsjahres. Bei Policen, die eine Laufzeit von mehr als 5 Jahren haben, kann erstmals zum Ende des 3. Jahres und danach jährlich zum Ende eines jeden Versicherungsjahres gekündigt werden, sofern sie ab dem 1. Januar 2008 abgeschlossen wurden.
Für ältere Verträge gibt es zwar noch eine Übergangsfrist, doch ab dem 1. Januar 2009 können alle Versicherten von den neuen Kündigungsrechten profitieren. Denn von da an können selbst alte 5-Jahres-Verträge nach dem 3. Jahr vorzeitig gekündigt werden.

Diese Konstellation dürfte in Ihrem Fall vorliegen.

Spätestens drei Monate vor Ablauftermin muss die Kündigung bei der Versicherung liegen. Wer den Kündigungstermin verpasst hat, kann das im nächsten Jahr nachholen, denn der Vertrag verlängert sich danach stillschweigend für jeweils ein Jahr.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68386 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antworten waren verständlich erklärt, Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, klar und das um 23:40 Uhr! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Antwort mit viel Recherche. Sie haben mir sehr weitergeholfen und sind intensiv auf die Problematik (Mischung verschiedener Rechtsgebiete) eingegangen! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER