Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung einer WG

30.09.2013 19:51 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung:

Kündigung von mehreren Mietern

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben eine Wohnung an 5 Studenten als WG vermietet (alle 5 haben den einen Mietvertrag unterschrieben). Auch leistet die WG eine Mietzinszahlung pro Monat, nicht jeder für sich. Jetzt kündigt einer dieser 5 Studenten. Die 4 weiteren möchten wenige Monate später kündigen.

Jetzt ist es für uns natürlich okay die gesamte Wohnung neu zu vermieten, jedoch nicht ein Zimmer in einer bereits bestehenden WG für wenige Monate.

Meine Frage:

Der Student hat angeboten jemanden zu suchen für die Zeit bis die anderen auch ausziehen. Das wäre für uns in Ordnung. Was jedoch, wenn ihm das nicht gelingt? Wie bereits erwähnt wir haben einen Mietvertrag mit allen 4 geschlossen.

Vielen Dank !

30.09.2013 | 20:20

Antwort

von


(1744)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Sie können auf die Rechtslage verweisen, die etwas anderes vorsieht. Wegen der Einheitlichkeit des Mietverhältnisses kann die Kündigung nur von allen und an alle erklärt werden (Allgemeine Meinung, BGH NJW 2000, 3133 ; NJW 2004, 1797 ; NJW 2005, 1715 ).

Auch bei einer Personenmehrheit besteht nämlich ein einheitliches, auf eine unteilbare Leistung gerichtetes Mietverhältnis, das nur durch eine Kündigung aller Parteien beendet werden kann.

Besteht das Mietverhältnis mit mehreren Mietern, muss also eben die Kündigung von allen gemeinsam erklärt werden, andernfalls ist die Kündigungserklärung nur eines Mieters (oder eben nicht aller) unwirksam.

Sie müssen sich daher auf nichts einlassen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1744)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89158 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klar, verständlich, zügig und freundlich. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tja, ist dann leider so. Vielen Dank für Ihre kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die Beratung ...
FRAGESTELLER