Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung durch Vermieter - Klausel im Mietvertrag?

| 07.08.2014 11:13 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Zusammenfassung: Eine Abweichung der Kündigungsregelungen von den gesetzlichen Regelungen in einem Wohnmietvertrag zulasten des Mieters ist unwirksam.

Ich lebe im europäischen Ausland und besitze eine Wohnung in Berlin, die ich gern dauerhaft vermieten würde. Allerdings möchte ich mir die Option offenhalten, die Wohnung in einigen Jahren zu verkaufen.

Meine Fragen sind nun folgende:

1. Ist es möglich, in den Mietvertrag eine rechtsgültige Sondervereinbarung aufzunehmen, die es erlaubt, den Vertrag von Vermieterseite (auch ohne Gründe nach §573 BGB) innerhalb einer festgelegten Frist (z.B. sechs Monate) zu kündigen? Oder wäre eine solche Vereinbarung, selbst wenn die Mieter sie unterschreiben, juristisch ungültig?

2. Wenn eine solche Sondervereinbarung nicht rechtsgültig ist, gäbe es dann für mich als Vermieter andere Möglichkeiten der Absicherung?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


zu 1.)
Nein.
Jede Abweichung von der gesetzlichen Regelung zulasten des Mieters ist unwirksam.

zu 2.)
Ziehen Sie einen Kündigungsausschluss für maximal vier Jahre in Betracht. Beachten Sie, dass der Mietvertrag einen ausdrücklichen Grund für die zeitliche Begrenzung enthalten muss (siehe Vertragsformulare im Schreibwarenhandel).


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 09.08.2014 | 21:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen