Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung durch Arbeitgeber möglich?

09.06.2009 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich arbeite in einem ganz kleinen Büro.

Es gibt nur den Chef, meine Kollegin, die vormittags arbeitet (20 Std.) und ich, die nachmittags arbeitet (15 Std.).
Wir sind beide teilzeitbeschäftigt (also kein € 400,00-Job). Wir teilen uns sozusagen eine Ganztagsstelle. Meine Kollegin ist dort schon über 20 Jahre beschäftigt, ich erst ein halbes Jahr (Probezeit ist aber schon um).

Nun bin ich schwanger und bin derzeit krankgeschrieben.

Ich befürchte, dass mich mein Arbeitgeber jetzt kündigen wird. Ist das möglich?

Mein Chef braucht eine Kraft, die arbeitet, denn meine Kollegin schafft das natürlich nicht alleine.

Kann er mich kündigen? Ich hab gehört, dass man, wenn man schwanger ist, unter das MSchG fällt, aber nützt das was bein einem Kleinbetrieb? Schließlich findet ja hier das KSchG keine Anwendung? Gibt es bei Kleinbetrieben nicht immer eine Ausnahme bzw. Möglickeit, eine schwangere Mitarbeiterin los zu werden?

Vielen Dank!

MfG
Rosl

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Für Arbeitnehmerinnen, die innerhalb oder nach der Probezeit schwanger werden, gelten die besonderen Regelungen des Mutterschutzgesetzes. Während der Dauer einer Schwangerschaft ist die Arbeitnehmerin vor dem Verlust des Arbeitsplatzes geschützt auch in und kurz nach der Probezeit. Nach § 9 Mutterschutzgesetz darf der Arbeitgeber während der gesamten Dauer der Schwangerschaft und bis zu vier Monaten nach der Entbindung nicht kündigen.

Dieses Kündigungsverbot greift dann, wenn der Arbeitgeber vom Vorliegen der Schwangerschaft weiß oder Sie ihm innerhalb von zwei Wochen nach Ausspruch der Kündigung mitteilen.

Der Kündigungsschutz in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis während der Schwangerschaft kommt immer nur dann zum Tragen, wenn das Arbeitsverhältnis tatsächlich durch eine Kündigung beendet werden soll.

Der Arbeitgeber kann für die Dauer der Mutterschutzzeit einen Arbeitnehmer befristet einstellen, bis Sie wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Insoweit sollten Sie mit dem Arbeitgeber ein Gespräch vereinbaren und im von der Schwangerschaft in Kenntnis setzen.

Ich hoffe Ihnen mit meinem Ausführungen weiter geholfen zu haben und stehe Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 10.06.2009 | 07:08

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Kann sich der Arbeitgeber nicht, weil er ein Kleinbetrieb ist, von der Aufsichtsbehörde die Zustimmung holen? Kann er damit durchkommen und ich kann dann trotzdem gekündigt werden. Welche Gründe muss er anführen?

Vielen Dank!

MfG
Rosl

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.06.2009 | 09:25

Sehr geehrte Ratsuchende,

da eine Kündigung dem Grundprinzip des Mutterschutzes widerspricht, wird die Ausnahme nur in solchen Fällen angenommen, in denen eine Aufrechterhaltung des Arbeitsverhältnis für den AG unzumutbar wäre.

Solche Gründe für die Annahme einer Ausnahme, deren Beurteilung im Ermessen der Verwaltungsbehörde liegen sind beispielhaft folgende:

insolvenzbedingte Betriebsstilllegung;

Straftaten der Arbeitnehmerin

finanziell für den Arbeitgeber nicht zumutbar und tragbar.

Ich hoffe Ihre Nachfrage beantwortet zu haben.

Beste Grüße

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER