Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.999
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung des Mietvertrag wegen Eigenbedarf 3.09.2018

05.11.2018 12:20 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Am 31.10.2018 meldete sich der Mieter , und teilte mir mit wir haben Heute den Neuen Mietvertrag unterschrieben , wir sind am Sonntag den 4.11. 2018 mit dem Umzug fertig und wir können dann gleich die Wohnungsübergabe machen.
Da wir ja keine 2 Mieten zahlen können , muss die Abnahme sofort erfolgen !
Die Ordentliche Kündigung am 3.09.2018 hat man Ihnen persönlich übergeben , das Mietverhältnis endet am 3.01.2019.
Als ich Heute Morgen beim Haus war, davor nicht darin , war der Strom ausgeschaltet, dadurch ist die Heizung ebenfalls aus , wer kommt für die eventuelle Schäden auf , wenn das Haus nicht beheizt wird.

M.f.G.
Eingrenzung vom Fragesteller
05.11.2018 | 12:39
05.11.2018 | 13:05

Antwort

von


(638)
Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Eine vorzeitige Räumung durch die Mieter führt natürlich nicht zu einer vorzeitigen Beendigung des Mietverhältnisses.

Sofern Sie also zum 31.12.2018 gekündigt haben, bleiben die Mieter bis dahin auch zur Mietzahlung verpflichtet. Es etwas anderes könnte nur dann gelten, wenn Sie sich einvernehmlich auf eine frühere Beendigung des Mietverhältnisses geeinigt hätten.

2.
Bis zur Beendigung des Mietverhältnisses sind die Mieter verpflichtet, Schäden von den Räumlichkeiten abzuwenden. Sie sollten diese daher auffordern, unverzüglich für eine ordnungsgemäße Beheizung des Mietobjektes zu sorgen, anderenfalls Sie Schadensersatzansprüche für den Fall des Eintritts von Schäden geltend machen werden.

Dieses Schreiben sollte nachweisbar zugehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Sascha Steidel
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON

(638)

Wrangelstrasse 16
24105 Kiel
Tel: 0431-895990
Web: http://www.kanzlei-steidel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Grundstücksrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65162 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Frau Prochnow hat meine Fragen ausführlich und rechtlich begründet beantwortet und mir darüber hinaus hilfreiche Empfehlungen gemacht. Die Ausarbeitung der Antworten war trotz meines bescheidenen Einsatzes sehr umfangreich. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Der Anwalt hat eine schwere Gedankenlast von mir mit Fachwissen genommen. Danke dafür! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hervorragende Arbeit, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER