Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung des Mandats

24.06.2008 16:45 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Tanja Stiller


Hallo,
ich habe folgendes Problem:

Ich habe das Mandat meiner Anwätin gekündigt, die mit der Durcsetzung von Kindesunterhalt beauftragt war, da ich insgesamt mit derschleppenden Bearbeitung unzu frieden war. Nachem ich alle Forderungen bglichen habe. Habe ich dieAnwältin gebeten mir Kopien der Madatsakte zu übersenden,damit das Verfahren zügig weitergeführt werden kann. Leider ist bisher nichts dergleichenübersandt worden.
Was kan ich noch unternehmen,um an die notwendigen Unterlagen zu kommen ?
Neuer Anwalt wird derzeit noch gesucht

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zuerst möchte ich Sie daraufhin weisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund, der von Ihnen erhaltenen Angaben und dem eingesetzten Betrag wie folgt:

Nach der BEENDIGUNG des Mandates können Sie gemäß § 667 BGB von Ihrem Anwalt die HERAUSGABE der Handakte verlangen.

Nach § 50 Abs.3 BRAO steht dem Rechtsanwalt ein ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT zu und kann deshalb die Herausgabe VERWEIGERN, wenn KOSTENNOTEN nicht gezahlt sind.
Da nach Ihren Angaben SÄMTLICHE FORDERUNGEN beglichen sind, steht dem Anwalt auch KEIN Zurückbehaltungsrecht zu.

Sie sollten den Anwalt schriftlich auffordern die Unterlagen zurückzugeben.
Kommt er Ihrer Aufforderung nicht nach, sollten Sie Ihren „NEUEN“ Anwalt mit der Angelegenheit beauftragen und gegebenenfalls den „alten“ Anwalt auf Herausgabe der Unterlagen verklagen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen und eine erste rechtliche Orientierung bieten konnte.


Mit freundlichen Grüßen

Tanja Stiller
Rechtsanwältin




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen