Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung be2, Mahnungen von ConKred Inkasso

| 22.09.2010 15:55 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


20:09

Ich hatte am 16.11.2007 einen 6-monatigen Vertrag mit be2 geschlossen, diesen hatte ich allerdings schon vor Ablauf der 6 Monate über den angegebenen Link gekündigt. Da mir über den Link mitgeteilt wurde, das der Kündigungscode angenommen wurde, war für mich das Thema erledigt.
November 2009 mußte ich dann feststellen das be2 auch weiterhin die 174,00€ (insgesamt 3 Mal) von meinem Konto abgebucht hatte. Den letzten Betrag habe ich dann von meiner Bank zurückbuchen lassen.
Dann habe ich am 16.07.2010 meine erste Mahnung von ConKred Inkasso erhaten.
Mittlerweile erhalte ich diese Schreiben auch per e-mail.
Nach längerem forschen mußte ich feststellen das be2 zwar mails verschickt hatte, Diese allerdings als Spam.

Welche Möglichkeiten gibt es, um diesen Schlamassel zu beenden?
Da be2 einfach nur Geld sehen will und in keinster Weise bereit ist die eigene Anschrift heraus zu geben.

22.09.2010 | 16:46

Antwort

von


(940)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Soweit Sie den Vertrag mit dem Seitenbetreiber über den angegebenen Link gekündigt und dafür eine Bestätigung erhalten haben, ist die Kündigung auch wirksam. Dann sind die Forderungen unberechtigt und Sie müssen nicht darauf reagieren oder gar bezahlen.

Am besten wäre es, wenn Sie den Nachweis der Kündigung gespeichert haben.

Dem Inkassobüro teilen Sie schriftlich mit, dass der Vertrag mit b2 fristgerecht gekündigt worden ist und Sie daher jegliche Forderungen zurückweisen.

Sollte sich das Inkasso weiterhin melden, kann es sich empfehlen, einen Anwalt zu beauftragen, der Sie vertritt und durch seine Präsenz mehr Druck bei der Gegenseite ausüben kann.

Sollten weitere Abbuchungen vorgenommen werden, lassen Sie diese immer wieder zurückbuchen.

B2 erreichen Sie wie folgt:

http://www.be2.de/contacts

be2 S.à.r.l.
12, Rue Jean Engling
L-1466 Luxemburg
Luxemburg
kundenservice@be2.de


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

Rückfrage vom Fragesteller 26.09.2010 | 19:04

Danke für die Informationen.
Habe einen Anwalt gefunden, der mir jetzt direkt helfen kann.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.09.2010 | 20:09

Sehr gut, viel Erfolg.

MfG.

Bewertung des Fragestellers 26.09.2010 | 19:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

War zwar hilfreich, aber es lohnt sich eher einen Anwalt vor Ort zu kontaktieren. Er/ Sie kann einem effektiver helfen.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Steffan Schwerin »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.09.2010
4,2/5,0

War zwar hilfreich, aber es lohnt sich eher einen Anwalt vor Ort zu kontaktieren. Er/ Sie kann einem effektiver helfen.


ANTWORT VON

(940)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht