Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung - Zu viel Urlaub

07.04.2015 12:56 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag,

Ich arbeite seit 3 Jahren in der Firma und habe ein unbefristeten Vertrag. Mein Urlaubsanspruch sind 30 Tage pro Jahr. Ich habe zum 31.04.2015 gekündigt und bereits 17 Tage Urlaub genommen. Mein Arbeitgeber will jetzt die Differenz also 7 Tage von mein Überstunden abziehen. Ist das rechtens? Ich dachte er müsste mir eine Bescheinigung für mein neuen Arbeitgeber ausstellen mit mein Resturlaub.

Einsatz editiert am 07.04.2015 13:01:20
07.04.2015 | 14:23

Antwort

von


(1940)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es kommt darauf an, ob Ihr Arbeitgeber Ihnen bereits das Urlaubsentgelt für die zuviel genommenen Urlaubstage ausgezahlt hat. Mit Urlaubsentgelt ist der während des Urlaubs weiter bezahlte Lohn trotz nicht geleisteter Arbeit gemeint (bezahlter Urlaub).

Wurde das Urlaubsentgelt für den zuviel genommenen Urlaub bereits ausgezahlt, kann dies grundsätzlich nicht zurückgefordert werden (§ 5 Absatz 3 Bundesurlaubsgesetz). Sollte ein Teil des Urlaubsentgeltes aber noch nicht ausgezahlt worden sein (weil Sie z.B. nach der letzten Gehaltsabrechnung noch Urlaubstage genommen haben), kann der Arbeitgeber Ihren Lohn entsprechend kürzen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(1940)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79915 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Herr Greenawalt hat sehr schnell, kategorienübergreifend und gezielt geantwortet. So habe ich mir das als Neukunde auf frag-einen-anwalt.de gewünscht. JMA, 14.04.2021 ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Meine Frage wurde vollständig beantwortet. Einzelne Passagen sind wohl nur Juristen verständlich, nicht aber "normalen" Leuten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hilft uns sehr weiter. Die schnelle Bearbeitung ist super. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER