Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Vodafone am 01.10.2013 zum 24.04.2014 Hinweis auf 1 Jahr Verlängerung

| 05.07.2014 17:03 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Zusammenfassung: Eine telefonische Vertragsverlängerung eines Mobilfunkvertrages ohne die bei Fernabsatzgeschäften erforderliche Widerrufsbelehrung setzt die Widerrufsfrist nicht In Gang.

Am 22.09.2013 habe ich meinen Mobilfunkvertrag bei Vodafone zum 24.04.2014 gekündigt. Am 01.10.2013 habe ich von Vodafone eine Bestätigung Vertragsende fristgerecht zum 24.04.2014 erhalten.
Am 07.04.2014 erhielt ich von Vodafone eine Vertragskündigungsbestätigung fristgerecht zum 24.04.2015. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits bei einem anderen Mobilfunkanbieter einen Vertrag abgeschlossen und eine Rufnummerportierung am 02.04.2014 bei Vodafone beantragt.

Vodafone teilte mir telefonisch mit, dass ich Ende des Jahres 2013 aufgrund einer telefonischen Anfrage, ob Interesse an einem Rabatt auf die monatliche Rechnung von 15 € besteht, ich diesen Vertrag automatisch um 1 Jahr verlängert habe. Natürlich wollte ich mir den Rabatt nicht entgehen lassen, über eine Vertragsverlängerung war aber nicht die Rede.

Wie kann ich aus diesem Vertrag raus?

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst ist für eine sachgerechte Beratung erforderlich zu wissen, was genau bei diesem Telefonat mit Vodafone im Jahre 2013 besprochen wurde. Sollte dabei ein Vertragsschluss zustande gekommen sein, so liegt hier ein Fernabsatzgeschäft im Sinne des § 312b BGB vor, welches Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen gewährt. Die Widerrufsfrist beginnt zu laufen, sobald Sie über Ihr Widerrufsrecht ordnungsgemäß belehrt wurden. Sollte dies nicht im gegenständlichen Telefongespräch geschehen sein, so müsste Ihnen Vodafone eine schriftliche Widerrufsbelehrung postalisch oder zumindest per E-Mail zugesandt haben. Sollten Sie insgesamt aber gar nicht über Ihr Widerrufsrecht ordnungsgemäß belehrt worden sein, so wurde die Widerrufsfrist noch nicht in Gang gesetzt und Sie könnten auch noch zum jetzigen Zeitpunkt den Widerruf gem. § 355 BGB erklären. Für den Zugang einer Widerrufsbelehrung steht Vodafone übrigens in der Beweispflicht.

Mangels entgegenstehender Angaben Ihrerseits gehe ich davon aus, dass Sie keine Widerrufsbelehrung erhalten haben. Daher empfehle ich Ihnen, Vodafone schriftlich den Widerruf eines etwaig geschlossenen Vertrages, gegebenenfalls auch unter Vorlage meiner hiesigen Ausführungen, zu erklären. Sodann sollte der Vertrag wunschgemäß zum Kündigungstermin des 24.04.2014 beendet worden sein. Soweit Sie Leistungen nach dem 24.04.2014 bezogen haben (Telefon- und Internetnutzung etc.) dürfte Vodafone entsprechende Ansprüche gegen Sie haben.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Mit einem Dank für das mir entgegengebrachte Vertrauen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Oliver Daniel Özkara
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 05.07.2014 | 18:22

Auf einen Tippfehler möchte ich kurz hinweisen:

Es muss § 312d BGB heißen, nicht § 312b BGB.

Bewertung des Fragestellers 05.07.2014 | 18:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 05.07.2014 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70666 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort. Besser geht es nicht. Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Super. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Innerhalb einer Stunde hatte ich meine Antwort die mir wirklich weiterhilft. Herzlichen Dank dafür ...
FRAGESTELLER