Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Verlängerung Pachvertrag landwirtschaftliche Nutzfläche

30.12.2019 10:25 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Wir haben 2015 ein Grundstück ersteigert. (mit ca. 3000 m² landwirtschaftl.Fläche) die die Agrarproduktion bestellt.
Heute erhielten wir ein Schreiben, das der Pachtvertrag (den wir nicht kennen) sich um 6 Jahre verlängert. (Recht lt. Pachtvertrag)
Wir haben weder einen Pachtvertrag noch haben wir seit 2015 Pacht erhalten.
Wie können wir diesen Vertrag kündigen? Gibt es eine Möglichkeit oder müssen wir die Verlängerung hinnehmen?
Liebe Grüße
Reiner Bartsch
30.12.2019 | 10:53

Antwort

von


(1238)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,
ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt:

Als Ersteher in der Zwangsversteigerung haben Sie ein zeitlich begrenztes Sonderkündigungsrecht gemäß § 57a ZVG :
Der Ersteher ist berechtigt, das Miet- oder Pachtverhältnis unter Einhaltung der gesetzlichen Frist zu kündigen. Die Kündigung ist ausgeschlossen, wenn sie nicht für den ersten Termin erfolgt, für den sie zulässig ist.

Um beurteilen zu können, wann der Pachtvertrag hätte erstmals nach der Ersteigerung gekündigt werden können, müssen Sie ihn kennen. Es ist also sehr wichtig, dass Sie sich den Vertrag besorgen. Erst danach kann beurteilt werden, ob sich der Vertrag tatsächlich um 6 Jahre verlängert hat.

Dass die Pacht vom Pächetr über Jahre nicht gezahlt worden ist, ist ein anderer Sachverhalt, der in diesem Zusammenhang natürlich auch geprüft werden muss. Ggf ergeben sich aus der Nichtzahlung Gründe für eine außerordentliche Kündigung.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(1238)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER