Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Probezeit & Elternzeit

20.07.2021 20:31 |
Preis: 60,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Ausgangssituation:

Ich bin seit dem 03.05.2021 bei meinem neuen Arbeitgeber X unter Vertrag und habe eine Probezeit von 6 Monaten ( bis zum 31.10.2021 ) und eine Kündigungsfrist von 2 Wochen.

Meinen zweiten Monat Elternzeit werde ich vom 30.08 - 29.09 nehmen. ( Arbeitgeber X hat diese Zeit bestätigt )

Nun habe ich ein neues Angebot bei einem anderen Arbeitgeber Y erhalten.
Hier möchte ich am 01.10.2021 starten.

Zwei folgende Szenarien:

1) Ich kündige meinen Arbeitsvertrag bei AG X während meiner Elternzeit am 15.09.2021 zum 30.09.2021. Wäre meine Kündigung rechtens bzw. korrekt?

2) Ich kündige meinen Arbeitsvertrag bei AG X am 17.08.2021 zum 31.08.2021. Dann wäre ich während meiner Elternzeit "arbeitslos".
Würde ich den September dennoch mein Elterngeld beziehen oder Arbeitslosengeld?

Vielen Dank vorab!

20.07.2021 | 21:33

Antwort

von


(603)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt beantworte:



Zu 1)

Das ist grundsätzlich korrekt. Dem Arbeitnehmer steht es generell frei vor oder während der Elternzeit unter Einhaltung der geltenden Kündigungsfrist ordentlich zu kündigen.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte, daß die Kündigung schriftlich erfolgen und dem Arbeitgeber nachweisbar rechtzeitig zugehen muß.

Die erwähnten 2 Wochen sind eine Mindestfrist, daher können Sie auch früher zum 30.9.21 kündigen.



Zu 2)

Das Elterngeld ist grundsätzlich vom Arbeitslosengeld unabhängig bzw. unterliegt anderen Voraussetzungen.

Wenn Sie Elterngeld bekommen, dann würde der Bezug des Elterngelds weiterlaufen. Daher würden Sie im September Elterngeld bekommen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt




ANTWORT VON

(603)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90193 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Fragen läßt keine Lücken offen. Ich bin in meinem Vorgehen durch Herrn Dr. Hoffmeyer total gestärkt und kann wieder besser schlafen. Mit einem Anwalt wie Herrn Dr. Hoffmeyer verliert ein Rechtsstreit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle und sehr schnelle Reaktion. Danke!!!!! ...
FRAGESTELLER