Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Geschäftsführer

10.01.2012 11:07 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Ich bin nicht sozialversicherter Geschäftsführer
und Mehrheitsgesellschafter einer GmbH; ich musste für die Gesellschaft Insolvenzantrag stellen.
Finanziert ist die Geselschaft durch mich und Risikokapitalgeselschaften.
Mein Geschäftsführervertrag sieht die Möglichkeit einer Kündigung meinerseits innerhalb
der gesetzlichen Frist vor - der Vertrag läuft seit Oktober 2008. Ich habe den Vertrag zum 30.01. gekündigt, mit dem Angebot, weiter für die
Gesellschaft tätig zu sein, falls dies gewünscht wird; mit der Begründung, dass ich mit Arbeit
suchen muss, weil ich natürlichn finanzielle
Verpflichtungen habe und nicht weiss, ob eine
weitere Zusammenarbeit auch vom Insolvenzver-
walter gewünscht und dann auch vergütet wird.
Ein Insolvenzverwalter wurde noch nicht bestellt,
weil erst ein Gutachten erstellt werden soll.
Kann ich den Eintrag als Geschäftsführer im Handelsregister als Mehrheitsgesellschafter
löschen lassen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Zunächst sollten Sie nicht nur den Geschäftsführeranstellungsvertrag kündigen, sondern auch das - hiervon getrennt zu betrachtende - Amt des Geschäftsführes niederlegen, was aufgrund der hohen persönlichen Haftung und Verantwortung jederzeit möglich ist.

Diesen Umstand können Sie dann mittels eins Notars beim Handelsregister anmelden. Allerdings müssten Sie als Mehrheitsgesellschafter dann immer noch Zustellungen gegen die Gesellschaft entgegennehmen, da in Fällen der Führungslosigkeit die Gesellschaft von den Gesellschaftern vertreten wird, § 35 Abs. 1 S. 2 GmbHG .

Zudem müssten Sie aufgrund Ihrer Gesellschafter- und dann ehemaligen Geschäftsführerstellung dem Insolvenzverwalter bzw. dem derzeitigen Gutachter Auskünfte erteilen. Einen gewissen unentgeltlichen Arbeitsaufwand müssen Sie also nach wie vor kalkulieren, natürlich sind Sie aber nicht verpflichtet, unentgeltlich das operative Geschäft weiterzuführen und z.B. Kunden aufzusuchen.

Was ich nicht geprüft habe und wozu mir keine Informationen vorliegen ist die Frage, ob die Kündigung des Geschäftsführeranstellungsvertrags durch Sie derzeit zulässig ist. Dies hängt von der vertraglichen Gestaltung und den aktuellen Umständen ab. Ggf. können Sie sich schadenersatzpflichtig machen, wenn Sie den Vertrag unberechtigt gelöst haben und der Gesellschaft hierdurch ein Schaden entsteht. Das war zwar nicht Ihre Frage, aus anwaltlicher Vorsorge gleichwohl dieser zusätzliche Hinweis. Sie sollten Ihre - bereits eingeschlagene - Strategie unter Mithilfe eines örtlichen Anwaltes und Vorlage der Unterlagen nochmals überdenken, da diese aus den erwähnten Gründen für Sie teuer werden könnte.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Elke Scheibeler, Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Extrem schnell und super präzise Antworten! Herr Klein hat mich sehr beruhigt. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Angabe des Urteils eines Verwaltungsgerichtes war zusätzlich hilfreich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sowohl mit dem Kontakt wie auch der Beantwortung durchaus zufrieden . Bei weiteren Fragen würde ich wieder auf ihn zurück kommen . ...
FRAGESTELLER