Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Freiberufliche Tätigkeit

28. Januar 2014 14:35 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

arbeite für mehrere Auftraggeber freiberuflich in der Physiotherapie. Behandele für die Auftraggeber Patienten die mit einer Heilmittelverordnung kommen. Hieraus erfolgt eine prozentuale Vergütung welche mündlich vereinbart ist. Bisher bin ich für den einen Auftraggeber 2 x die Woche tätig gewesen. Aufgrund dessen, dass ich meine eigene Praxis ausbauen möchte, will ich dort sofort aufhören. Ist hier etwas zu berücksichtigen hinsichtlich von Fristen. Es besteht kein schriftlicher Vertrag. Reicht es wenn ich sage, dass ich keine weiteren Aufträge (Patienten) mehr erfüllen möchte.

Wie ist die rechtliche Einschätzung hierfür. Ich könnte ja im Notfall auch krank sein.

28. Januar 2014 | 15:43

Antwort

von


(2176)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Auch ein mündlicher Vertrag muss gekündigt werden. Wenn vertraglich nichts Abweichendes geregelt wurde, bestimmen sich die Kündigungsfristen nach § 621 BGB und hängen von den Vergütungszeiträumen ab. Wenn die Vergütung z.B. nach Monaten bemessen ist (also einmal monatlich abgerechnet wird), kann spätestens am 15. eines Monats für den Schluss des Kalendermonats gekündigt werden. Es ist natürlich auch möglich und in der Praxis durchaus üblich, den Vertrag fristlos aufzuheben, wenn der Auftraggeber hiermit einverstanden ist.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(2176)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet- und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97570 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER