Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Küchenfirma nach Anzahlung insolvent

| 08.09.2016 14:32 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Wahlrecht des Insolvenzverwalters bei nicht erfüllten Vertrag

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe vor 7 Wochen für eine neue Küche bei einem Küchenhändler eine Anzahlung von 4.200€ geleistet. Die Lieferung soll im Dezember erfolgen. Der Gesamtpreis beträgt 11.870€. Im Nachhinein kommt mir dies nun auch deutlich überhöht vor. Gestern erhielt ich nun die Informationen, dass die Küchenfirma Insolvenzantrag stellt da es Liquiditätsprobleme gibt. Macht es für mich nun Sinn sofort einen Anwalt zu beauftragen, damit ich noch eine Chance habe meine Anzahlung zurück zu erhalten? Vielen Dank & viele Grüße. Herr Möller

08.09.2016 | 15:38

Antwort

von


(1412)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine anwaltliche Geltendmachung der Forderung erachte ich nicht für sinnvoll. Durch das beantragte Insolvenzverfahren, wird ein Gutachter oder vorläufiger Insolvenzverwalter zunächst prüfen, ob ausreichende Mittel vorhanden sind, um ein Insolvenzverfahren zu eröffnen. Die Prüfung und die Sicherung der Vermögenswerte werden ca. 6 -12 Wochen in Anspruch nehmen, bis dann das Insolvenzverfahren eröffnet wird oder die Eröffnung des Verfahrens mangels eines die Kosten deckenden Masse abgelehnt wird.

2. Wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird, können Sie den Insolvenzverwalter nach § 103 InsO auffordern, sein Wahlrecht auszuüben. D.h. der Insolvenzverwalter kann sich dazu entscheiden den Vertrag zu erfüllen, so dass der Restbetrag zu zahlen ist und Sie die Küche geliefert bekommen. Er kann aber auch die Vertragserfüllung ablehnen. In diesem Falle können Sie dann Ihre Anzahlung als Insolvenzforderung zur Insolvenztabelle anmelden.

3. Erkundigen Sie sich jetzt wer als Gutachter oder vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt wurde. Teilen Sie diesem mit, dass Sie eine Anzahlung geleistet haben und bitten vorab um Rückmeldung, inwieweit der Betrieb voraussichtlich fortgeführt wird oder liquidiert wird. Sollte der Insolvenzverwalter eine Vertragserfüllung im Ergebnis ablehnen, lassen Sie sich die Planungsunterlagen für die Küche herausgeben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Bewertung des Fragestellers 08.09.2016 | 22:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.09.2016
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort!


ANTWORT VON

(1412)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht