Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Küche für Bekannte verkauft, jetzt gibt sie sie nicht her

24.10.2008 21:12 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Guten Tag,

ich habe ein Problem mit einer Ebay Auktion.

Ich habe für eine Bekannte Ihre Küche bei Ebay zur Auktion gestellt, da sie sich nicht damit auskennt wollte ich helfen.

Die Küche wurde auch für 500 € verkauft.

Nun hat meine bekannte festgestellt das die Küche doch in Ihre neue Wohnung passt und gibt sie nicht mehr her.

Der Käufer besteht aber darauf und lässt nicht mit sich reden.
Ich kann ihm aber nichts geben was ich nicht habe.

Was mache ich nun? Leider läuft ja alles über meinen Account, weil ich helfen wollte.

Ich habe auch Zeugen das ich die Küche verkaufen sollte, hilft mir das was?

Kann man aus diesen wichtigen Gründen nicht vom Vertrag zurücktreten?

Bitte um Hilfe! Danke!

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Beachtung der Angaben. An dieser Stelle ist nur eine erste Einschätzung möglich, eine anwaltliche Vertretung vor Ort wird nicht ersetzt.

Es ist ein wirksamer Kaufvertrag zustandegekommen. Sie sind von Ihrer Bekannten bevollmächtigt worden die Küche zu verkaufen. Nach Ihren Angaben wäre dies auch durch Zeugen zu beweisen. Demnach ist ein Vertrag zwischen Ihrer Bekannten und dem Käufer zustandegekommen. Das Problem ist, dass Sie an keiner Stelle in der Auktion darauf hingewiesen haben, dass Sie in Vollmacht verkaufen. Nach § 164 II BGB kann der Käufer sich daher auch an Sie halten und von Ihnen Erfüllung verlangen, was aber nicht möglich ist. Ihnen drohen dann aber Schadensersatzansprüche, falls der Käufer eine andere Küche teurer erwerben muss.

Grundsätzlich kann der Käufer sich auf den Kaufvertrag berufen, denn der spätere Wille Ihrer Bekannten die Küche doch selbst zu behalten ist unerheblich, denn nach Vertragsschluss kann man seine Willenserklärung nicht mehr zurücknehmen. Auch im eigenen Interesse sollten Sie dem Käufer raten sich an die Bekannte zu halten, denn die Vollmacht war wirksam. Ihrer Bekannten sollten Sie klarmachen, dass es keinen Sinn macht sich zu weigern. Sollten Sie vom Käufer in Anspruch genommen werden, können Sie Regress bei Ihrer Bekannten nehmen. Der Käufer könnte im schlimmsten Fall die Bekannte auf Herausgabe der Küche Zug um Zug gegen Zahlung der 500 € verklagen. Diese Sache sollte keinen Rechtsstreit Wert sein, zumal dann Zusatzkosten entstehen.

Der Käufer hat momentan quasi die Wahl ob er sich wg. Erfüllung an die Bekannte hält oder wg. Schadensersatz an Sie, weil Sie nicht auf die Vollmacht hingewiesen haben. Eine Erfüllung durch Sie scheidet aus, denn Sie sind nicht Eigentümerin.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung bieten.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht und Familienrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80341 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Einschätzung und Erklärung des Sachverhalts! Hat mir geholfen die bestehenden Vereinbarungen zu verstehen und zu deuten. Klare Empfehlung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie freundlich würde ich auf Sachlich umändern wollen, denn eine Sachauskunft hat wenig mit freundlichkeiten zu tun. Antwort Top. Sachlich und Verständlich erklärt. Danke für die schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Leicht Verständlich. Bestens! ...
FRAGESTELLER