Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kronen auf Implantaten müssen lt. Gutachten erneuert werden

24.06.2014 11:43 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Ich habe 3 Jahre alte Implantate, erst jetzt hat sich durch ein Gutachten herausgestellt, daß die Kronen darauf erneuert werden müssen. Die Krankenkasse sagt, Gewährleistungsfrist ist 3 Jahre, ein Anwalt meint, die Frist für Schadensersatz beginnt erst ab Tag des Bekanntwerdens. Was ist nun tatsächlich richtig, die 3 Jahre sind in einer Woche abgelaufen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es ist beides richtig. Die Frist beträgt drei Jahre und beginnt ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme der anspruchsbegründenden Tatsachen. Alternativ reicht es auch aus, wenn Sie grob fahrlässige Unkenntnis hatten. Letzteres ist aber jedenfalls dann nicht der Fall, wenn es in der Vergangenheit keine Hinweise auf eine Mangelhaftigkeit gab, die Sie als zahnmedizinischer Laie erkennen mussten.

Konkret bedeutet dies, dass die Verjährungsfrist zu laufen begonnen hat, als Sie wussten, dass die Implantate mangelhaft waren und dass der aufgetretene Schaden auf einem fehlerhaften Verhalten des
Behandlers beruht (BGH VersR 1991, 815; BGH VersR 1985, 74).

Wenn Sie die Kenntnis erst jetzt erlangt haben, ist Verjährung (noch) nicht eingetreten.

Sollten Sie weiteren Beratungsbedarf in der Angelegenheit haben, stehe ich Ihnen gerne zur weiteren Vertretung zur Verfügung. Das hier gezahlte Honorar würde auf die weiteren anfallenden Gebühren angerechnet werden. Kontaktieren Sie mich einfach unter der angegebenen E-Mail-Adresse.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER