Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kreditzahlung und Überzug


27.07.2005 08:43 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Markus Timm



Vor ca. 2 Jahren fiel ich aus gewissen Gründen in ein tiefes finanzielles Loch. Meine Bank kündigte daraufhin mein überzogenes Girokonto, leider konnte ich bis heute den Fehlbetrag nicht ausgleichen. Ein laufender Kredit, wurde jedoch weiterhin von diesem Konto bedient, das heisst die schuldende Summe auf das Girokonto umgelagert (gibt ja auch wesentlich mehr Zinsen dort). Nun ist das Girokonto recht hoch belastet, Einigungversuche mit der Bank blieben erfolglos. Meine Frage ist: Ist es zulässig von einem bereits gekündigten Girokonto weiterhin einen Kredit abzubezahlen?

Mit Dank vorraus
Sehr geehrter Ratsuchender,

für Ihre Anfrage bedanke ich mich zunächst und beantworte sie auf der Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt:

Ich gehe davon aus, dass Ihre Frage darauf abzielt, ob die Bank den laufenden Kredit nunmehr von Ihrem (durch die Bank bereits gekündigten) Girokonto abbuchen darf. Durch die Kündigung werden die Vertragsbeziehungen zu Ihrer Bank beendet. Die Kündigung dürfte auch wirksam sein, da eine Girovertrag beiderseitig jederzeit kündbar ist. Dies würde in der Regel dazu führen, dass das Konto aufgelöst wird. Damit hätte die Bank in der Höhe der Belastungen einen Rückzahlungsanspruch gegen Sie. Weitere Belastungen des Kontos wären nicht mehr möglich, da dieses nicht mehr existiert.

Einzig über die AGB Ihrer Bank ist eine Abweichung hiervon vorstellbar dahingehend, dass bei bestehendem Kredit und gekündigtem Girokonto das Girokonto zur Tilgung des Kredites eingesetzt werden kann. Nur wenn eine solche Regel in den AGB vorhanden ist, wäre das Verhalten der Bank zulässig. Die AGB müssen Ihnen im Rahmen des Girovertrages ausgehändigt worden sein. Sonst erhalten Sie die AGB auch bei Ihrer Bank. Auch bei entsprechender Regelung ist das Verhalten der Bank jedoch fragwürdig. Denn Sie haben auf Ihrem Konto ja kein Guthaben, sondern nur eine Belastung. Von Tilgung kann also nicht gesprochen werden.

Überprüfen Sie bitte die AGB und setzen Sie sich dann noch einmal mit Ihrer Bank in Verbindung. Schildern Sie den Sachverhalt und bitten Sie um Klärung der Situation.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe

mit freundlichem Gruß

Markus A. Timm
-Rechtsanwalt-
www.Rae-Linden.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER