Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kreditvertrag Verjaehrung Schufa

01.04.2008 13:28 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Aufgrund Ueberziehung wurde mein Kontokorrentkredit in einen Kreditvertrag umgewandelt, dessen Raten ich bis Mitte 2006 regelmaessig bezahlt habe. Durch einen ploetzlichen beruflichen Umzug ins Ausland (Spanien)Mitte 2006 habe ich mein Konto, von dem die Raten abgebucht wurden, zu diesem Zeitpunkt gekuendigt, aber vergessen den Kreditvertrag samt Zahlungsinfos mit ins Ausland zu nehmen, so dass ich seitdem keine Zahlungen mehr leisten konnte. Privatinsolvenz wurde seinerzeit von mir nicht beantragt.
Nach Anruf bei der Bank wurde mir mitgeteilt, dass der Vorgang seit ca. Anfang 2007 bei einem Incassounternehmen liegt, auch bei der Schufa besteht diesbezueglich ein Eintrag. Ich habe nie wieder etwas von der Bank gehoert, da ich mich in Deutschland polizeilich abgemeldet habe. Meine Frage: Gibt es eine Verjaehrungsfrist und unter welchen Bedingungen gilt diese und wie lange dauert sie und ist mit dieser auch eine automatische Loeschung der Schufa-Daten verbunden. Sollte es keine zeitnahe Verjaehrungsfrist geben, macht es Sinn mit dem Incasso-Unternehmen die Gesamtrueckzahlung zu verhandeln, um den Schufaeintrag schnellstmoeglich loeschen zu lassen und wie kann ich mir sicher sein, dass telefonische Zusagen seitens des Incassounternehmens eingehalten werden ?

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Der Anspruch der Bank auf Rückzahlung des Darlehens verjährt drei Jahre nach Fälligkeit. Das Darlehen wird zur Rückzahlung fällig, wenn der Darlehensvertrag gekündigt wurde. In Ihrem Fall ist davon auszugehen, dass der Darlehensvertrag frühestens Mitte 2006 gekündigt wurde. Damit würde am 31.12.2009 die Verjährung eintreten. Erfolgte die Kündigung erst 2007, tritt die Verjährung erst am 31.12.2010 ein.
Dass der Zahlungsanspruch mittlerweile an ein Inkassounternehmen abgetreten wurde, ändert daran nichts, da sich Fälligkeit und Verjährung nach dem ursprünglichen Anspruch richten.
Eine automatische Löschung des Schufa-Eintrags wegen der Verjährung erfolgt nicht.
Nach Rückzahlung des Kredits erfolgt die Löschung nach drei Jahren. Besteht der Anspruch wegen Verjährung nicht mehr, können Sie bei der Schufa beantragen, den Eintrag zu löschen.
Die Einhaltung einer mündlichen Vereinbarung sicherzustellen ist immer schwierig, somit sollten Sie eine schriftliche Vereinbarung mit dem Inkassounternehmen treffen. Abgesehen davon ist das Inkassounternehmen verpflichtet, der Schufa die Rückzahlung des Kredits mitzuteilen. Tut es dies nicht, dann können Sie wiederum einen Antrag auf Löschung des Eintrags stellen.


Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Müller
(Rechtsanwalt)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69270 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und präzise Antworten, gute Hilfestellung bzgl. Vertragsgestaltung, sehr zuvorkommend. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vollumfassend beantwortet. Sogar vor evtl. Prozessrisiko gewarnt. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Gut eingegangen auf meine Fragen und Nachfrage! ...
FRAGESTELLER