Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kreditkartenbetrub: Bank will abbuchungen nicht zurückzahlen

| 04.03.2016 15:38 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Hallo! Ich habe gerade eine Auseinandersetzungen mit meiner Bank wegen mehreren Abbuchungen auf meiner Kreditkarte die nicht von mir getätigt wurden:

November 2013: 29€
September 2015: 71,96€
Oktober 2015: 209€
Januar 2016: 22,69€

Amazon hat bestätigt das diese Abbuchungen nicht von mir getätigt wurden.
Ich habe eine Anzeige bei der Polizei gegen unbekannten gemacht und natürlich die Karte gesperrt.

Die Bank will diese Summen nicht erstatten, weil ich anscheinend diese Abbuchungen zu spät gemeldet habe. Wie kann ich hier vorgehen? Mit einem Anwalt sprechen oder ist dies aussichtslos? Insgesamt sind es ca. 330€.

Gibt es vielliecht eine Musterbrief den ich benützen kann um diese Abbuchungen von der Bank doch noch zurückzufordern?

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach § 675u BGB haben Sie einen Rückzahlungsanspruch gegen die Bank für die nicht autorisierten Zahlungen hat.

Eine Verjährungsfrist wird drei Jahre betragen.

Allerdings kann die Bank nach § 675v BGB Sie mit 150 € an dem Rückzahlungsschaden beteiligen, so dass der Anspruch dann rund 180 € betragen wird.

Zahlt die Bank freiwillig nicht, können Sie einen Rechtsanwalt beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 04.03.2016 | 18:50

Vielen Dank für die Rückmeldung! Sollte ich eine Frist stellen wenn ich die Rückzahlung bei der Bank beantrage? z.B. 3 Wochen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.03.2016 | 19:37

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch wenn es nicht mehr notwendig ist, nachdem die Bank ernsthaft die Erstattung abgelehnt hat, können Sie so eine Frist setzen. Zwei Wochen wären aber auch ausreichend.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle, Oldenburg

Bewertung des Fragestellers 04.03.2016 | 18:51

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?