Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kreditbearbeitungsgebühr

31.05.2014 09:49 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Zusammenfassung:

Kreditbearbeitungsgebühren sind laut jüngster BGH-Rechtsprechung unzulässig und können zurückgefordert werden.

Santander weigert sich die Gebühr zurück zu zahlen,da das BGH Urteil nur für drei Banken gelte.Was kann ich nun tun

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund des Ihrerseits dargestellten Sachverhalts möchte ich Ihre Frage gerne wie folgt beantworten.

Eingangs möchte ich festhalten, dass eine abschließende Beurteilung der Rechtslage ohne eine genaue Kenntnis des Gesamtsachverhaltes grundsätzlich nur schwer zu gewährleisten ist.

Ich gehe davon aus, dass Sie die beiden BGH-Urteile unter den Aktenzeichen XI ZR 405/12 und XI ZR 170/13 ansprechen. Danach dürfen Banken keine Bearbeitungsgebühren für Verbraucherkredite verlangen, da entsprechende Klauseln in den Kreditverträgen aufgrund einer unangemessenen Benachteiligung des Verbrauchers unwirksam sind. Daher steht dem Verbraucher für alle ab Januar 2011 geschlossenen Verträge ein Rückzahlungsanspruch betreffend die Bearbeitungsgebühren gegen die jeweilige Bank zu.

Ihre Auffassung, dass sich das Ihrerseits angesprochene BGH-Urteil nur auf drei Banken bezieht, ist aus meiner Sicht nicht nachvollziehbar. Ggf. erläutern Sie dies hier noch einmal.

Ich empfehle Ihnen, mit dieser Information Ihre Bank zu konsultieren und dieser eine Frist von 14 Tagen zur Rückzahlung zu setzen. Sollte die Bank diese Frist fruchtlos verstreichen lassen, sollten Sie über gerichtliche Schritte nachdenken, für die Sie ggf. einen Rechtsanwalt in Anspruch nehmen können. Die Kosten des Rechtsstreits sollte dann nach einem erfolgreichen Ausgang die jeweilige Bank tragen.

Bitte beachten Sie, dass das Weglassen relevanter Angaben oder eine geringfügige Änderung des Sachverhalts eine völlig neue rechtliche Beurteilung zulässt.

Mit einem Dank für das mir entgegengebrachte Vertrauen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
Oliver Daniel Özkara
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER