Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kreditaufnahme in der Restschuldbefreiungsphase


29.11.2010 21:39 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Ich befinde mich seit August 2006 in der Insolvenz. Im Juli 2009 wurde das Insolvenzverfahren aufgehoben und ich befinde mich in der Restschuldbefreiungsphase.
Nun benötige ich, um meiner Frau den restlichen Ausbildungsabschnitt zur Verkehrspilotin finanzieren zu können, einen Kredit von rund
45.000,- €.
Bei sparsamem haushalten könnte ich die Belastung durch den Kredit auch aufbringen, ohne das meine Gläubiger dadurch eine Schaden erleiden würden.
Kann ich diesen Kredit aufnehmen oder spricht etwas dagegen ?

Ich danke im Voraus für Ihre Antwort.

Mit freundlichem Gruß

Andreas Jazak

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Die Kreditaufnahme in der Wohlverhaltensphase steht einer Restschuldbefreiung nicht entgegen, § 295 InsO.

Allerdings ist die Kreditaufnahme in der Wohlverhaltensphase rein tatsächlich schwierig, da in der Schufa ein Eintrag über das laufende Verfahren vermerkt wird. In der Regel bietet sich daher eine Darlehensaufnahme nur im privaten Bereich an.

2. Jedenfalls sollten Sie den Geldgeber über die laufende Wohlverhaltensperiode informieren, da Sie im Falle einer ausbleibenden Zins- und Tilgungsleistung sich dem Verdacht des Betruges aussetzen.

3. Das neue Darlehen nimmt nicht an dem Insolvenzverfahren teil, so dass im Falle einer Titulierung und Zwangsvollstreckung die monatlichen Abgaben an den Treuhänder gefährdet sein könnten. Sie sollten in jedem Fall sicherstellen, dass die Insolvenzmasse die monatlich abzuführenden Beträge erhält, damit kein Versagungsantrag wegen Nichtzahlung an den Treuhänder zur Befriedigung der Insolvenzgläubiger entsteht.

Im Ergebnis ist eine Aufnahme eines Kredites möglich, wenn Sie sich an die vorgenannten Bedingungen halten.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe für eine Nachfrage weiter zur Verfügung.

Mit besten Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER