Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kreditablösung


16.09.2005 11:44 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

eine kurze Frage: Ich habe bei Bank Y einen Kredit aufgenommen, der meinen alten Kredit bei Bank X ablöst. Nun hat Bank Y aber zuviel auf Kreditkonto Bank X überwiesen (ein Teil sollte aufs Girokonto). Bank X muss mir doch den zu viel überwiesenen Betrag (also der höher ist als die offene Kreditsumme) auszahlen, oder? Wie gehe ich da am besten vor?
16.09.2005 | 12:40

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Nach meiner Ansicht stellt sich die Situation wie folgt dar: Die neue Bank Y hat aufgrund einer Fehlüberweisung einen über das Darlehen hinausgehenden Betrag bezahlt. Diesen Betrag muß sich die Y-Bank von der X-Bank wiederholen.

2.Sie wiederum haben einen Anspruch gegen die Y-Bank auf Behebung des Fehlers bzw. Ausgleich Ihres Kontos/Darlehens (hierzu fehlen mir näher Informationen).

3.Etwas Anderes kann dann gelten, wenn die Fehlüberweisung auf ein Verschulden Ihrerseits beruht, z.B. Wenn Sie aus Versehen den höheren Betrag zur Überweisung angeordnet haben. Dann trifft aber jedenfalls Ihre Bank ein Mitverschulden in gleicher Höhe, weil Sie ja den Kredit aufgenommen haben, um den alten abzulösen und nicht höhere Zahlungen zu leisten.

4.Fordern Sie Ihre Bank auf, das Konto auszugleiche. Weisen Sie dabei darauf hin, dass die Y-Bank einen höheren Betrag überwiesen hat, als bei der X-Bank offen war.

5.Die Y-Bank muß sich ihr Geld bei der X-Bank selbst wiederholen. Sie müssen sich daher nicht mit der X-Bank auseinandersetzen. Mit Kündigung des Darlehens ist diese nicht mehr Ihr Vertragspartner, sondern die Y-Bank. Somit muß diese sich um Behebung des Schadens kümmern.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER