Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kredit trotz Privatinsolvenz

| 2. Dezember 2022 23:38 |
Preis: 30,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


01:38

Zusammenfassung:

Neue Verbindlichkeiten während der Wohlverhaltensphase

Folgender Fall.
P1 ist in Privatinsolvenz (Wohlverhaltensphase, 40.000-60.000€) und nimmt bei P2 einen Privatkredit i.H.von 2000€, mit der Behauptung nicht mehr in Insolvenz zu sein, auf. Von 10 Monatsraten wurden lediglich 3 bezahlt.
Welche Konsequenzen drohen P1, wenn P2 zum Insolvenzverwalter geht?

Danke!

3. Dezember 2022 | 01:00

Antwort

von


(1531)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 06032/9353573
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Versagung der Restschuldbefreiung nach § 290 InsO droht hier für den Insolvenzschuldner nicht. Soweit P 2 kein Insolvenzgläubiger ist, kann dieser auch keinen Vrsagungsantrag stellen.

2. Allerdings kann P2 seine Forderung gerichtlich durchsetzen, da diese nicht an der Restschuldbefreiung teilnimmt. Insoweit ist dann auch eine Vollstreckung während des Insolvenzverfahrens/Wohlverhaltensphase möglich ist. Dies dürfte die Erfüllung der Obliegensheitsverpflichtungen des Insolvenzschuldners sicherlich erschweren.

2. Eine Strafanzeige wegen Betruges dürfte nach meiner Auffassung aufgrund der gezahlten drei Raten nicht zu einer Ermittlung oder Strafe führen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 3. Dezember 2022 | 01:20

Vielen Dank erstmal!
Eine kurze Verständnis-Rückfrage.
Würde es die Erfüllung der Obliegensheitsverpflichtungen des Insolvenzschuldners (P2) hinsichtlich der Gläubiger erschweren oder der P1?

Im Voraus vielen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 3. Dezember 2022 | 01:38

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Wenn P 2 für seine Darlehensforderung ein vollstreckbaren Titel erhält, kann dieser in Vermögenswerte von P1 vollstrecken, z.B. auch das Gehalt. Wenn P 1 den pfändbaren Betrag an die Insolvenzmasse selbst abführt und P 2 diesen Betrag pfändet, wird P 1 seine Verpflichtung zur Abführung des pfändbaren Betrag nicht oder nur schwer erfüllen können. Sollte der Arbeitgeber hingegen die pfändbaren Beträge des P 1 direkt an den Insolvenzverwalter abführen, wird P 2 bei einer Gehaltspfändung für die Dauer des Insolvenzverfahrens leer ausgehen.

Insoweit könnte P 2 bei Vorliegen der vorgenannten Voraussetzung P 1 Probleme bereiten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 5. Dezember 2022 | 09:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Danke für Ihre aufklärende Antworten und Ihre Zeit.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 5. Dezember 2022
5/5,0

Danke für Ihre aufklärende Antworten und Ihre Zeit.


ANTWORT VON

(1531)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 06032/9353573
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht