Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kratzer am Mietwagen - 750€ Schaden


10.11.2015 13:48 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von



Ende Oktober mietete ich für 3 Tage einen Transporter bei einer großen Autoviermietung, den ich für meinen Umzug benötigte.
An dem Wagen befanden sich zum Zeitpunkt der Übernahme viele kleinere und größere Schäden (Kratzer, Beulen usw.)

In dieser Zeit entstand ein weiterer Kratzer an dem Fahrzeug als es abgestellt war.
Vermutlich wurde er durch ein Fahrrad o.ä. zugefügt, da es kein gerader durchgehender Kratzer ist, der entstehen würde wenn man mit dem Transporter fährt.

Der Kratzer wurde auch von mir erst bei Rückgabe des Fahrzeugs bemerkt.
Nach ausfüllen des Unfallberichtes bei der Autoviermietung, bekam ich nun Bescheid, dass ich in diesem Fall 750€ des Schaden selbst bezahlen muss, welche nun von meiner Kreditkarte abgebucht werden. Ich habe also (vorerst) quasi gar keine Möglichkeit nicht zu zahlen.

Bei der Autoviermietung schloss ich bei Vertragsabschluss eine Haftpflichtversicherung ab, bei der ich im Höchstfall 1000€ Selbstbeteiligung habe.
Wie kann ich nun sichergehen, das die 750€ auch voll und ganz für die Reparatur des Lackschadens verwendet werden? 750€ erscheinen mir in diesem Fall extrem viel für einen Lackschaden. Gibt es eine Grundlage, die zur Berechnung dieses hohen Preises führt?

Wie eingangs schon beschrieben, befanden sich weitaus mehr, und auch weitaus größere Schäden an dem Fahrzeug. Wurden die Kunden, die für diese Schäden verantwortlich waren, auch zur Kasse gebeten und die Schäden wurden aber einfach nicht repariert? Wäre so etwas rechtens?

Kann ich darauf bestehen, mir das Fahrzeug nach der Reparatur anzusehen um mich zu vergewissern, das der Schaden auch behoben wurde? Und falls dies nicht der Fall sein sollte, dagegen vorgehen? Und ist es richtig das ich bereits vor der Reparatur bezahlen muss?

Nochmals kurz zusammen gefasst:
- Der Kratzer wurde nicht durch mich verursacht
- Bevor irgendeine Reparatur getätigt wird, MUSS ich bezahlen. Auf welcher Grundlage wird das berechnet?
- Es gibt viele andere weitaus größere Mängel an dem Wagen, die nicht behoben wurden. Warum muss ausgerechnet ich für meinen bezahlen? Wurden andere Kunden dort ebenfalls abgezockt?

Gibt es irgendeine Möglichkeit für mich dagegen vorzugehen, oder bleibt tatsächlich alles bei mir als Kunden hängen? Welche Chancen gibt es? Ich freue mich auf Ihre Vorschläge.
10.11.2015 | 15:53

Antwort

von


217 Bewertungen
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: www.frischhut-recht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Nettobetrag der erforderlichen Reparaturkosten muss nicht zwingend aufgewendet werden um den Schaden reparieren zu lassen. Die geschädigte Vermietungsgesellschaft kann sich den Nettobetrag der Reparaturkosten auch ausbezahlen lassen und den Schaden selbst reparieren oder ganz von einer Reparatur absehen. Dies ist auch rechtens.

Fraglich erscheint hingegen wie sich der Betrag in Höhe von EUR 750,00 zusammen setzt. Sie haben selbstverständlich Anspruch darauf, dass die geschädigte Vermietungsgesellschaft den geltend gemachten Schaden konkret beziffert, schließlich schulden Sie lediglich die objektiv erforderlichen Reparaturkosten. Schätzungen verbieten sich daher.

Als Grundlage für die Schadensbezifferung kommt ein Kostenvoranschlag oder ein Sachverständigengutachten in Betracht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall anwaltliche Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, da meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

ANTWORT VON

217 Bewertungen

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER