Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.210
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankmeldund 2 Tage zu spät abgegeben bei Krankenkasse

08.05.2018 21:09 |
Preis: 59,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Kinder


Zusammenfassung: Krankengeld bei verspäteter Meldung der Arbeitsunfähigkeit an die Krankenkasse

Guten Abend
Bin in eine schwierige Situation.
Bin Langzeit krankgemeldet.
Ich sollte meine Krankenmeldund am 17.05 abholen habe aber die Tage verwehselt hab sie am 19.05 abgeholt.
Mein kleinere Bruder ist verstorben die Beerdigung hat am 16.05 stadt gefunden
Durch meine depressive Erkrankung und die persönliche Situation hab ich die Tage verwehselt....
Nun hat mich die Krankenkasse durch die fehlerhafte Krankenmeldund Krankengeld gestrichen und natürlich hab ich keinen Anspruch mehr. Dies haben sie mir telefonisch mitgeteilt 06.05
Soll mich bei Arbeitsagentur melden trozr krankenmeldund bin krankgeschrieben von 19.04 bis 19.05
Gleichzeitig hab ich ein Rehabilitation Kur von der Rentenkasse genemigt bekommen...
Bin überfordert
Können sie mir bitte helfen was meine rechte sind und Möglichkeiten.
Danke voraus
Laura

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen nachstehend beantworten.

Bitte überprüfen Sie die Daten in Ihrer Anfrage: Sie teilen hiermit, dass sie einen Termin am 17. Mai versäumt haben. Wir haben aber heute erst den 8. Mai, so dass Ihre Angabe möglicherweise irrtümlich ist.

Grundsätzlich ist es so, dass die unterlassene oder verspätete Meldung der Arbeitsunfähigkeit bei der Krankenkasse nicht dazu führt, dass der Krankengeldanspruch erlischt.
Gemäß § 49 I Nr. 5 SGB V führt die unterlassene Meldung der Arbeitsunfähigkeit lediglich zu einem Ruhen des Anspruchs. Dies gilt nicht, wenn die Meldung innerhalb einer Woche nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit nachgeholt wird.
Grund ist, dass die Krankenkasse davon entlastet werden soll, die Voraussetzungen eines verspätet geltend gemachten Anspruchs im Nachhinein aufzuklären.
Sie sollten sich in jedem Fall bei der Arbeitsagentur melden.
Sie haben allerdings, wenn Sie sich während einer Arbeitsunfähigkeit dort melden, keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I, da Sie der Arbeitsvermittlung aufgrund der Krankheit nicht zur Verfügung stehen.

Ich empfehle Ihnen folgendes:

Bestehen Sie bei der Krankenkasse darauf, einen Bescheid über die Ablehnung ihres Krankengeldantrages zu bekommen (also eine schriftliche Entscheidung) und lassen Sie diesen sofort von einem Rechtsanwalt überprüfen.

Melden Sie sich bei der Arbeitsagentur sofort arbeitslos.

Beantragen Sie vorsorglich auch bei dem für Sie zuständigen Jobcenter Leistungen nach SGB II.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Kinder
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64990 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und absolut verständlich. Ich bin sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und prägnante Antwort, die nachvollziehbar ist, auch hinsichtlich der weiteren Schritte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, auch auf unsere Rückfrage. Herr Bohle ist ganz konkret auf unsere Fragestellungen eingegangen. Nach der Rückfrage waren die Antworten für uns verständlich und haben uns sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER