Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankheit während Urlaubsabgeltung

| 03.08.2008 17:58 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 09.04.08 habe ich mein Arbeitsverhältnis aus gesundheitlichen Gründen gekündigt. Meine Urlaubsabgeltung lief bis zum 22.04.08. Am 18.04.08 kam ich bis zum 30.04.08 (Krankmeldung auch bis dahin)in das Krankenhaus. Die Agentur für Arbeit bezahlt mir die Krankentage nicht (Widerspruch abgelehnt), da noch kein Leistungsanspruch bestand (Anspruch ab 23.04.08 nach Urlaubsabgeltung). Die Krankenkasse will auch nicht bezahlen. Wer ist Träger für die Krankentage vom 23.04.08 bis zum 30.04.08?? Vielen Dank für die Rechtsauskunft. Mit freundlichem Gruß Manuela Drechsler

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen (ich gehe davon aus, dass Sie zum Einen in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind und die Krankheit noch nicht länger als 78 Wochen besteht) möchte ich die Frage wie folgt beantworten:

Das Thema Krankengeld ist in den §§ 44 - 51 des SGB V geregelt. Krankengeld ist eine sog. Lohnersatzleistung. Voraussetzung hierfür ist, dass eine Krankheit zur Arbeitsunfähigkeit führt bzw. beispielsweise einen Krankenhausaufenthalt erforderlich macht. In diesem Falle ergibt sich der Anspruch auf Krankengeld gegen die Krankenkasse (!) aus § 44 Abs. 1 S. 1 SGB V.

Die in § 44 Abs. 1 S. 2 SGB V genannten Personenkreise sind vom Krankengeldbezug ausgeschlossen (z.B. ALG II - Empfänger). Bezieher von Arbeitslosengeld gehören dabei gerade nicht zum ausgeschlossenen Personenkreis. Grundsätzlich haben Sie also einen Anspruch auf Zahlung von Krankengeld gegenüber Ihrer Krankenkasse.

Die Höhe des Entgelts bestimmt sich dabei grundsätzlich nach § 47 SGB V bzw. bei Beziehern von Arbeitslosengeld nach § 47 b SGB V.

Mit freundlichen Grüßen

Caroline Steurer
-Rechtsanwältin-



Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Super Auskunft, empfehlenswert, gerne wieder und vielen Dank!!"
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70599 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort - kurz und verständlich mit klaren Handlungsanweisungen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für einen überschaubaren Betrag bekam ich eine erste Einschätzung über die Erfolgsaussichten, die mich davon überzeugt hat, die Sache weiter zu verfolgen. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, freundlich und kompetent. ...
FRAGESTELLER