Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankenversicherungs-Vertragsrecht

23.01.2021 11:48 |
Preis: 50,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Ich bin seit 30 Jahren bei der DKV (derz. Tarif: B55) privat versichert. Ich leide seit 20 Jahren an einer chronischen Niereninsuffizienz, wo alle Behandlungen stets von der DKV ausgeglichen wurden. Nun rücke ich auf die Dialyse zu und möchte das mit alternativer Medizin solange wie möglich rauszögern oder gar vermeiden. Von einer praktizierenden Ärztin (nicht meine Hausärztin) lasse ich mich seit März 2020 regelmäßig mit Sauerstoff- und Infusionstherapien behandeln. Die DKV möchte diese von mir verauslagten Kosten nicht rückerstatten mit der Begründung:
"Es gibt keine Daten aus klinischen Untersuchungen, die einen Nutzen der Maßnahmen bestätigen."
Das sehe ich nicht ein, da ich meinen Arzt frei wählen kann. Und wenn der eine solche Behandlung empfiehlt und meine Werte sich auch etwas verbessert haben, dann sollte das als Versicherungsleistung erstattet werden.
Liege ich damit richtig oder regelt mein DKV-Tarif etwas anderes?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Versichert sind alle Behandlungsmethoden, die im Hufelandverzeichnis bzw. im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker enthalten sind. Dazu gehören beispielsweise Homöopathie, Akupunktur, Bioelektronische Funktionsdiagnostik, Osteopathie und eben auch Sauerstofftherapien.

Aber:
Eine Behandlungsmaßnahme ist grundsätzlich nur dann privat versichert, wenn sie medizinisch notwendig ist, wenn es also nach den objektiven medizinischen Befunden und wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Zeitpunkt der Behandlung vertretbar war, sie als medizinisch notwendig anzusehen.

Grundsätzlich ist die Leistungspflicht des Versicherers zwar nicht auf schulmedizinische Behandlungsmethoden beschränkt, sondern auch die Natur-/Heilpraktikermedizin beziehungsweise alternative Medizin ist unter Umständen versichert, wobei die Anforderungen aber höher sind. Der Versicherer ist nach den jeweiligen Versicherungsbedingungen auch dann zur Kostenübernahme verpflichtet, wenn sich eine bestimmte Behandlungsmethode wie hier die Sauerstofftherapie im Vergleich zu schulmedizinischen Maßnahmen in der Praxis als ebenso erfolgversprechend bewährt hat oder angewandt wird, weil keine schulmedizinische Methode zur Verfügung steht.

Dabei sollte aber Ihr Arzt Ihnen weiterhelfen können. Sprechen Sie ihn nochmals darauf an. Schließlich sollte der Arzt auch nur solche Methoden anwenden, die auf wissenschaftlich fundierten Daten beruhen und deren Nutzbarkeit erwiesen ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 11.02.2021 | 18:17

Guten Tag,
erstmal vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe deshalb solange gewartet, weil ich die Antwort von der DKV (die Zahlung wieder abgelehnt) abwarten wollte. Kann ich Ihnen die mal zusenden mit der Bitte, inwieweit sich eine rechtliche Auseinandersetzung mit der DKV lohnt und was das in etwa mit Anwalts- und Gerichtskosten kosten wird?
MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.02.2021 | 08:37

Sehr geehrter Fragesteller,

ja, kein Problem, laden Sie das hier hoch oder senden Sie es mir per E-Mail zu, dann melde ich mich wieder.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78813 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit seinem Antwort. Herr Hoffmeyer hat eine detaillierte Antwort für meine Frage (über: frag-einen-anwalt.de) gegeben und er hat eine Idee erwähnen, die ich darum früher nicht gedacht habe. Vielen Dank Herr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Präzise und schnell geantwortet, jederzeit wieder ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Meine Fragen wurden schnell, präzise und verständlich beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER