Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankentagegeld von privater KV - Rückwirkende Zahlung private BU


28.12.2012 12:36 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
2011 habe ich mir bei einem Sturz eine sehr komplizierte Fraktur zugezogen die bis heute nich ausgeheilt ist.
Von meiner privaten Krankenversicherung wurde ich zu 4 Gutachtern geschickt.
Das letzte Gutachten am besagt, dass ich nicht mehr AU sondern BU bin.
Daraufhin hat mir KV mitgeteilt , dass das Krankentagegeld nur noch bis zum ........ gezahlt wird.( 3 Monate nach BU Feststellung )
Daraufhin habe ich meine private und die gesetzliche BU beantragt. Mitte des Monats habe ich von der privaten BU Bescheid bekommen , dass die BU Rente gezahlt wird und zwar Rückwirkend ab Unfallereignis!
Jetzt habe ich von einem Freund erfahren, dass ich das Kranketagegeld zurückzahlen muss.
Das Problem ist, wenn dies dann wirklich so wäre, dass mein Krankentagegeld höher war als die gezahlte BU Rente der BU Versicherung.
KV und private BU sind bei unterschiedlichen Versicherungen.
Von der gezetzliche BU habe ich noch keinen Bescheid.
Können Sie mir dazu Ihre Einschätzung geben.
Vielen Dank
28.12.2012 | 13:42

Antwort

von


213 Bewertungen
Johannes-Meyer-Str. 11
49808 Lingen
Tel: 0591 12079427
Web: www.versicherungsrecht-meyer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Mit Eintritt der Berufsunfähigkeit entfällt die Versicherungsfähigkeit hinsichtlich der Krankentagegeldversicherung. Dieser Automatismus wurde durch § 15 lit. b der entsprechenden Versicherungsbedingiungen eingeführt.

Dies hat zur Folge, dass mit Eintritt der Berufsunfähigkeit das Versicherungsverhältnis endet. Damit endet auch die Leistungspflicht des Versicherers. Unbeachtlich ist an dieser Stelle, ob die Berufsunfähigkeit tatsächlich einen Rentenbezug auslöst, sofern dieser nicht als eigenständiger Beendigungsgrund vereinbart wurde. Die bedeutet, dass die Zahlungen aus der Krankentagegeldversicherung auch ohne Bewilligung der gesetzlichen BU enden dürften.

Leider spielt es für die Rückzahlungsverpflichtung keine Rolle, wenn das Krankentagegeld höher ausfallen sollte als die Zahlungen aus der BU. Einen dahingehenden Einwand der Entreicherung hat der BGH in seiner Entscheidung aus dem Jahre 1992 abgelehnt.

In der Tat ist es demnach so, dass die gesamten durch die Krankentagegeldversicherung vereinnahmten Beträge zurück zu erstatten sind. Dies gilt leider auch in dem Fall, dass die Beträge nicht mehr im Vermögen vohanden sind.

Berücksichtigen Sie hierbei aber, dass dies nur dann gilt, wenn dies so in Ihrem Versicherungsbedingungen vereinbart wurde. Da dies allerdings standardmäßig der Fall ist, kann hiervon ohne gegenteilige Anhaltspunkte ausgegangen werden. Trotzdem sollten Sie Ihren Vertrag nach einer solchen Klausel durchsuchen.

Um Ihre Kosten auf der Ausgabenseite zur kürzen, könnte daher anzuraten sein, einen niedrigeren Tarif bei Ihrer Krankenkasse zu wählen.

Darüber hinaus können Sie versuchen, Zuschüsse zu Ihrer privaten Krankenversicherung bei der Deutschen Rentenversicherung geltend zu machen, falls dies noch nicht geschehen ist.

Eine darüber hinausgehende rechtliche Möglichkeit bestünde nur in dem Sinne, dass festgestellt wird, ob die genannten Bedingungen tatsächlich vorliegen, d.h. ob tatsächlich Berufsunfähigkeit vorliegt. Als berufsunfähig gelten Sie, wenn Sie nach medizinischem Befund in Ihrem bisher ausgeübten Beruf auf nicht absehbare Zeit mehr als 50 % erwerbsunfähig sind.

Leider kann ich Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft erteilen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
André Meyer, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt André Meyer

Nachfrage vom Fragesteller 28.12.2012 | 13:53

Sehr geehrter Herr Meyer,
die KV hat mich nach dem Gutachtertermin im September für BU erklärt.
Die Private BU Versicherung zählt aber Rückwirkend ab Unfallereignis sprich September 2011!
Muss ich jetzt das Krankentagegeld ab festgestellter BU durch die KV (September 2012) zurückzahlen, oder ab Beginn der Krankentagegeldzahlung im Oktober 2011??
Danke für Ihre Antwort.
Beste Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.12.2012 | 16:06

Sehr geehrter Fragesteller,

Der Bezug von Krankentagegeld und Zahlungen aus der Berufsunfähigkeitsrente schließen sich gegenseitig aus. Kein Anspruch besteht daher für Zeiträume, während deren Sie aufgrund medizinischen Befunds Berufsunfähigkeitsrente erhielten.

Bei rückwirkender Zahlung der BU-Rente, endet der Versicherungsfähigkeit in der Krankentagegeldversicherung daher auf diesen Zeitpunkt hin rückwirkend. Maßgeblich ist demnmach der September 2011.

Einige Versicherer verzichten aber auf die Anrechnung der Berufsunfähigkeitsrente auf laufende Krankentagegeldzahlungen. Dies gilt aber zumeist nur bei solchen Versicherungen, die beide bei derselben Gesellschaft abgeschlossen wurden.

Wie bereits geschildert, besteht die einzige rechtliche Möglichkeit darin, zu überprüfen, ob nach vertraglich und durch die Rechtssprechung festgelegte Kriterien Berufsunfähigkeit tatsächlich vorliegt. Gerne können Sie sich diesbezüglich an mich wenden. Das hier gezahlte Honorar würde im Falle meiner Beauftragung angerechnet.

Mit freundlichen Grüßen,

A. Meyer

ANTWORT VON

213 Bewertungen

Johannes-Meyer-Str. 11
49808 Lingen
Tel: 0591 12079427
Web: www.versicherungsrecht-meyer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Medizinrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER