Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankenkasse abgelehnt


09.10.2017 09:07 |
Preis: 55,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Ich bin Österreicher und lebte bis 2013 in österreich da war ich pflichtversichert, dann bis 2015 in GB da war ich nicht versichert nur eben netto zahler also dei arzt rechnung direkt zahlen war aber nie krank.
jetzt lebe ich seit 2015 in Deutschland habe 2015 als fest kellner gearbeitet da war ich über den Arbeitgeber versichert.
im jahr 2016 habe ich mich selbsständig gemacht hatte aber in diesem jahr keinen gewinn bzw einkommen wollte die firma auch abmelden mir wurde geraten das ist nicht notwendig fals ich ja doch schon arbeit habe. dem war nicht so.
Seit heuer läuft es echt super war bei diversen Versicherungen aber die nehmen mich nicht leider erstens Bonität passt nicht.
und weil ich die letzten zwei jahre eben nirgends versicher war.
Da ich eben 2016 echt noch probleme hatte.
bitte weis jemand einen Rat danke?
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage , die ich Ihnen wie folgt beantworte:



Frage 1:
"weil ich die letzten zwei jahre eben nirgends versicher war.
Da ich eben 2016 echt noch probleme hatte.
bitte weis jemand einen Rat danke?"



Die Lösung Ihres Problems scheint mir nach Ihrer Schilderung in Ihrer Formulierung "seit 2015 in Deutschland habe 2015 als fest kellner gearbeitet da war ich über den Arbeitgeber versichert" zu liegen.

Hier sollten Sie den Arbeitgeber fragen oder durch Ihrer Versicherungsunterlagen selbst feststellen, an welche Krankenkasse er Ihre Sozialabgaben abgeführt hat. Diese Kasse wäre dann grundsätzlich Ihr Ansprechpartner für eine weitergehende Versicherung.

Allerdings passt dazu nicht Ihre Schilderung "weil ich die letzten zwei jahre eben nirgends versicher war" und dass Sie offenbar nur bei privaten Krankenversichern anfragen.

Ganz grundsätzlich gilt, dass derjenige der keine Krankenversicherung hat, dem System zugeordnet wird, bei dem er zuletzt krankenversichert war. Wer also vor seiner versicherungslosen Zeit gesetzlich krankenversichert war, wird wieder Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). War man zuletzt privat krankenversichert, muss man wieder einen Vertrag bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen (PKV) abschließen.

Nach Ihrer Darstellung sollten Sie m.E. einen vorrangigen Anspruch auf Versicherung in der GKV nach § 5 I Nr. 13 SGB V haben. Dies begründet sich entweder über Ihre Pflichtversicherung als Kellner oder alternativ über eine mögliche Vergleichbarkeit Ihrer österreichischen Versicherung bis 2013. Wenden Sie sich also am besten wie oben beschrieben an Ihre Krankenkasse bei der Sie während Ihrer Kellnertätigkeit versichert waren.


Nur wenn die Versicherbarkeit in der GKV nicht gegeben wäre, hätten Sie einen grundsätzlichen Anspruch auf Aufnahme in der PKV im sog. Basistarif.




Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER