Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankengeldberechnung nach Übergangsgeld - Beruflicher Reha

02.10.2019 20:47 |
Preis: 35,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

bevor ich im April mit einer beruflichen Reha begonnen habe, habe ich Krankengeld erhalten. Dann habe ich ab April bis September eine berufliche Reha gemacht. Leider wurde diese von der Rentenversicherung abgebrochen, da ich erneut mit einer anderen Diagnose erkrankt bin. Jetzt bekomme ich wieder Krankengeld und meine Krankenkasse zahlt nicht mein altes Krankengeld, sondern sagt mein Krankengeld richtet sich jetzt nach dem Übergangsgeld. Da dies ja eh schon weniger als mein Krankengeld war, wird mein neues Krankengeld jetzt ja noch weniger. Ist das alles so rechtens ? Vielen Dank für Ihre Antwort

Einsatz editiert am 06.10.2019 10:07:09
07.10.2019 | 14:08

Antwort

von


(22)
Obermünsterstraße 11
93047 Regensburg
Tel: 0941 788 488-10
Web: http://samet-sen.jimdosite.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage auf unserer Online-Plattform, die ich gerne wie folgt rechtlich beantworten möchte:

Sozialrechtlich ist Ihre Angelegenheit wie folgt zu beurteilen:

Grundsätzlich richtet sich die Höhe des Krankengelds nach dem letzten Arbeitsentgelt (Einkommen). Wenn Sie aber ein sog. Übergangsgeld bezogen haben, dann richtet sich rechtlich die Höhe des Übergangsgeldes nach dessen Höhe. Dies wurde aktuell vom Sozialgericht Stuttgart eindeutig so entschieden (SG Stuttgart, Urteil v. 01.03.2018 - Az: S 27 KR 1000/15 ).

Zusammenfassend kann Ihre Krankenkasse die Höhe des Krankengeldes anhand des letztens Übergangsgeldes berechnen. Dadurch ergibt sich ein geringerer Betrag, weil das Übergangsgeld regelmäßig selbst geringer ausfällt. Das Gericht teilte in seinem Urteil ferner mit, dass der Gesetzgeber bei der Berechnung des Übergangsgelds bewusst einen niedrigeren Satz festgelegt hat. Auch liegt das Krankengeld - abgesehen von einigen sozialrechtlichen Ausnahmen - stets unter dem regelmäßigen Arbeitsentgelt. Das ist insoweit leider üblich. Damit ist das Übergangsgeld als Basis für die Berechnung des Krankengelds zu wählen.

Fazit:

Aus diesem Grund ist dieses Vorgehen der Krankenkasse rechtlich zulässig. Die Krankenkasse darf somit das Übergangsgeld als Grundlage für Ihr Krankengeld heranziehen.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und insbesondere eine rasche vollständige Genesung!

Mit besten Grüßen

gez. Rechtsanwalt Sen


ANTWORT VON

(22)

Obermünsterstraße 11
93047 Regensburg
Tel: 0941 788 488-10
Web: http://samet-sen.jimdosite.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70509 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze, knackige Antwort - vielen Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat meine Frage zu 100% beantwortet und auch die Rückfrage noch bearbeitet. Was ich vor allem toll fand, dass dies alles innerhalb von zwei Stunden passierte und jetzt kommt es: An einem Sonntag! Herr Wilking, vielen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt, jederzeit wieder! ...
FRAGESTELLER