Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankengeldberechnung nach Übergangsgeld

15.09.2016 06:50 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Guten Tag,
ich habe von Febr. 2015 bis Febr. 2016 an einer beruflichen Reha Maßnahme der Deutschen Rentenversicherung Bund in einem BerufsTrainingsZentrum teilgenommen.
Während dieser Zeit erheilt ich Übergangsgeld, da ich vorher Arbeitslos war,
wurde meine letzte Tätigkeit zur Berechnung von Übergangsgeld als Maßstab genommen und dann errechnet.
Übergangsgeld erhielt ich bis zum 4.5.2016, seit dem 22.04.2016 bin ich aber wieder erneut erkrankt, bis jetzt 27.09.2016. Seit dem 05.05.2016 zahlt meine Krankenkasse die KKH Hannover Krankengeld, allerdings hat sie nochmals eine
neue Berechnung des Krankengeldes vorgenommen. Sie hat das vorherige Übergangsgeld nochmal gekürzt und neu berechnet.
Bei meinen "laienhaften" Recherchen im Internet habe ich dann, so glaube ich erfahren das dies so nicht richtig ist. Das habe ich meiner Krankenkasse auch mitgeteilt, allerdings sagt diese das ist so ok.
Darum meine Frage ist die Berechnung meines Krankengeldes so richtig oder nicht. Als Anlage füge ich den Schriftverkehr mit der KKH bei.

Einsatz editiert am 15.09.2016 07:40:30

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Krankenkasse ist im Unrecht, denn das Krankengeld im Anschluss an Übergangsgeld berechnet sich anhand des zuletzt vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit bezogenen Übergangsgeldes (SG Oldenburg · Urteil vom 17. Juni 2011 · Az. S 61 KR 229/10)

§ 47 SGB V ist insgesamt so ausgerichtet, dass die Krankenversicherung grundsätzlich das direkt vor der Arbeitsunfähigkeit erzielte Einkommen für die Berechnung des Krankengeldes zugrunde legt. So ist nach § 47 Abs. 1 SGB V auch bei Arbeitnehmern das letzte vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit erzielte Monatseinkommen maßgeblich.

§ 47 spricht von Arbeitsentgelt und Übergangsgeld ist eben kein Arbeitsentgelt.

Insofern muss Ihr Arbeitsentgelt vor der Reha zugrunde gelegt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 16.09.2016 | 09:20

Welche Rechtlichen Möglichkeiten habe ich jetzt um meine Forderung nach einer richtigen Berechnung des Krangengeldes gegenüber der KKH durchzusetzen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.09.2016 | 09:25

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich gerne wie folgt.

Bei der Berechnung des Krankengeldes handelt es sich um einen Bescheid.

Hiergegen ist der Widerspruch binnen 1 Monats nach Zugang bei Ihnen gegeben. Sollten Sie die Frist versäumt haben, stellen Sie einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X.

Sollte die Krankenkasse nicht einlenken, bleibt Ihnen ein Klageverfahren vor dem Sozialgericht nicht erspart, welches aber für Bürger Gerichtskostenfrei ist, keine gegnerischen Anwaltskosten anfallen, da sich die Leistungsträger selbst vertreten.

Einen Anwalt benötigen Sie auch nicht zwingend.

Ich hoffe, Ihre Nachfrage verständlich beantwortet haben zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Grübnau-Rieken
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich kann Herrn Epping zu meinem Problem "Sperrrung meines YouTube Kanals" nur allen, denen es geht wir mir nur empfehlen. Innerhalb von 3 Tagen wurde die Sperrung zurückgenommen. Des Weiteren hat Herr Epping mich immer schnell ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, klare und ausführliche Antwort mit Literatur- bzw. Quellenangabe. Perfekt! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER