Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankengeld nach Kündigung in der Probezeit

27. Mai 2022 10:55 |
Preis: 50,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


Ich habe folgende Frage,

ich wurde zum 18.01.22 eingestellt und bin nun seit dem 23.05.22 krankgeschrieben bis zum 13.06.22, was voraussichtlich auch noch verlängert wird, da eine Reha und weitere Behandlungen anstehen. Mein Chef möchte mich nächste Woche zu einem Gespräch bitten und mir dann die Kündigung innerhalb der Probezeit geben, dass hat er im Gespräch am Telefon schon angedeutet. Nun meine Frage, wenn er mich kündigt und ich habe die 42 Tage Lohnfortzahlung nicht voll und bin weiterhin krankgeschrieben, muss ich dann Alg I beantragen oder zahlt die Krankenkasse mir Krankengeld?

Würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen.

Liebe Grüße

Einsatz editiert am 27.05.2022 14:20:24

27. Mai 2022 | 14:43

Antwort

von


(43)
Goethestrasse 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069 2100 5480
Web: https://www.rvu-arbeitsrecht.de/
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller:in,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich und in der gebotenen Kürze wie folgt beantworten:

Sie müssen sich trotz Arbeitsunfähigkeit rechtzeitig arbeitssuchend und arbeitslos melden und sollten beim Antrag auf ALG I mitteilen, dass Sie derzeit arbeitsunfähig sind. Dann sollten Sie rechtzeitig Kontakt mit Ihrer Krankenkasse aufnehmen, um eine nahtlose Krankengeldzahlung zu gewährleisten.

Denn wenn Sie nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses arbeitsunfähig bleiben, haben Sie - auch wenn Sie noch keine 42 Tage krank sind - Anspruch auf Krankengeld. Der Anspruch auf ALG I ruht für die Dauer der Krankengeldzahlungen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bitte beachten Sie, dass eine Erstberatung keine umfassende Rechtsberatung darstellt, sondern Ihnen lediglich einen ersten Überblick über die Rechtslage verschaffen soll. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Über eine Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Ulukaya


Rechtsanwalt Volkan Ulukaya

ANTWORT VON

(43)

Goethestrasse 21
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069 2100 5480
Web: https://www.rvu-arbeitsrecht.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95862 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prompte und kompetente Antwort auf meine Fragestellung, sehr zu empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell kompetent und hilfreich. Gerne wieder"! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER