Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankengeld - Habe ich ein Anrecht auf Krankengeldzuschuss nach §22 TVöD, obwohl mein Arbeitsverhält


26.11.2008 21:12 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Gabriele Lausch



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich war in der Zeit vom 01.02.08 bis 09.11.08 im öffentlichen Dienst (TvöD) in einer Kommune angestellt (Vertretung einer Person in Elternzeit). Bin seit dem 27.10.08 wegen der gleichen Krankheit arbeitsunfähig krank geschrieben. Erhalte seit dem 10.11.08 Krankengeld.
Nun zu meinen Fragen:
Habe ich ein Anrecht auf Krankengeldzuschuss nach §22 TVöD, obwohl mein Arbeitsverhältnis in der Zwischenzeit endete?
Habe ich Anrecht auf Jahressonderzahlung §20 TVöD, Leistungsentgelt VKA §18 TvöD und die einmalige Sonderzahlung 2009 (Tarifvertrag über die einmalige Sonderzahlung 2009 vom 31. März 2008, Rundschreiben vom 30. April 2008) wenn ich im Dezember 2008 bzw. Januar 2009 noch Krankengeld bzw. Krankengeld mit Krankengeldzuschuss beziehe?
Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

alle von Ihnen gestellten Fragen sind mit Nein zu beantworten. Die zitierten Ansprüche setzen alle den Bestand eines Arbeitsverhältnisses voraus. Ihr Arbeitsverhältnis endete mit Ablauf des 09.11.2008.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Auskunft geben zu können.

Mit freundlichem Gruss
Lausch
- Rechtsanwältin -

Nachfrage vom Fragesteller 10.12.2008 | 20:55

Sehr geehrte Frau Lausch,

zuerst einmal danke für Ihre Antwort.

Ihre Antwort bedeutet, dass eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses während einer fortdauernden Krankheit möglich ist und das sich durch die Krankheit das Arbeitsverhältnis nicht bis zum Ende der Krankheitszeit verlängert!
Ist meine Aussage so richtig?

mfg
Werner Neudecker

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.12.2008 | 08:21

Sehr geehrter Fragesteller,

leider kann Ihre Nachfrage wegen Ortsabwesenheit erst heute beantwortet werden.

Sie haben es richtig verstanden, das Arbeitsverhältnis endet trotz einer bestehenden Erkrankung und verlängert sich durch die Krankheit nicht.

Mit freundlichem Gruss

Lausch
- Rechtsanwältin -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER