Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kranken Welpen gekauft

13.02.2020 20:26 |
Preis: 30,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Nachbesserung Tierkaufrecht

Am 02.02 haben wir unseren neuen Welpen abgeholt.
Ein Cockerpoo, private Zucht Preis 1800€.
Die Gesundheit wurde uns versichert und wir haben einen schriftlichen Vertrag abgeschlossen.
Impfpass mit erster Grundimmunisierung plus bitte den Hund nach einem Monat nochmal nach impfen zu lassen war dabei.
Der Hund ist geschippt und wurde einmalig entwurmt.
Bei Übergabe haben wir einen Zettel erhalten auf dem steht das der Hund nochmal entwurmt werden muss.
Mit dem Züchter wurde vereinbart das wir den Hund innerhalb von 2 Wochen ärztlich untersuchen lassen müssen um auch von ihm die Gesundheit des Welpen zu bestätigen.
Nun folgte die ärztliche Untersuchung letzte Woche und es stellte sich direkt eine patella Luxation links am Hinterlauf heraus.
Dies ist gerade beim Pudel eine genetische Erkrankung.
Diese wurde weder vom Züchter erwähnt noch vertraglich festgehalten.
Mein Tierarzt empfahl mir da ich Schwanger bin den Hund auch nochmal mittels stuhlproben testen zu lassen.
Nun der große Schock:
Der Hund hat Endoparasiten,Giardien,Canine Coronavirus und Kokzdien.
Der Züchter wurde bereits informiert und sagte uns er hätte nach besserungsrecht und wir müssten den Welpen bei seiner Tierärztin nochmal untersuchen lassen.
Davon rät mir mein Tierarzt strengst ab da sich der Tierarzt erstens in 200km weiter Entfernung von uns befindet und zweitens seiner Meinung nach genau so wenig neutral ist wie unser Tierarzt.
Meine Frage: was kann ich überhaupt tun und macht es Sinn sich rechtlichen Beistand zu holen? Ich möchte nicht beim Züchter mit halbwissen glänzen sondern Fakten auf den Tisch hauen.
Im schlimmsten Fall würde der Welpe sterben. Und ich als Schwangere könnte mich mit Würmer oder Parasiten infizieren.
Ich bin sehr verunsichert und habe wirklich große Angst um uns alle.
Liebe Grüße
13.02.2020 | 23:04

Antwort

von


(555)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich hat der Züchter tatsächlich bei einem Mangel das Recht der Nachbesserung. Er kann die Zusendung des Hundes verlangen, muss dann aber die Kosten hierfür tragen.
Daher würde ich dem Züchter mitteilen, dass er den Hund gerne abholen und dann bei seinem Arzt untersuchen lassen kann. Ich würde nicht selber dorthin gehen.

Sollte das Ergebnis stark abweichen, müssen Sie es sofort unter Vorlage Ihres Attestes anzweifeln und einen 3. Arzt verlangen.

Problematisch bei allen Tierfällen ist die Beweisbarkeit, Gutachten sind leider nicht ganz günstig.
Allerdings gilt bei einem Verbrauchsgüterkauf (Sie Verbraucher, Verkäufer Händler die Vermutung, dass das Tier den Mangel bereits bei Übergabe hatte § 90a Satz 3 BGB , 474 BGB ), die Gegenseite kann jedoch bei einer Widerlegbarkeit (z.B. Untersuchung) die Beweislastumkehr wieder erreichen, dann müssen Sie beweisen, dass das Tier sich nicht nach der Übergabe infiziert hat.


1) Verbrauchsgüterkäufe sind Verträge, durch die ein Verbraucher von einem Unternehmer eine bewegliche Sache kauft. Um einen Verbrauchsgüterkauf handelt es sich auch bei einem Vertrag, der neben dem Verkauf einer beweglichen Sache die Erbringung einer Dienstleistung durch den Unternehmer zum Gegenstand hat.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(555)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72091 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön und Gruß ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alles bestens, danke. ...
FRAGESTELLER