Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krank während der Anfertigung der Examensarbeit

| 05.12.2007 09:05 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Während des Schulvorbereitungsdienstes muss im Rahmen des 2. Staatsexamens eine schriftliche Hausarbeit angefertigt werden.
Während des Zeitraumes der zur Anfertigung der Hausarbeit vorgesehen ist, war ich für 2 Wochen krank geschrieben. Da die Erkrankung in die Schulferien fiel, habe ich es versäumt, meinem Dienstherrn eine Krankschreibung zu zusenden! Wie stehen die Chancen auf eine nachträgliche Fristverlängerung bei einer um mehrere Wochen verzögerter Einreichung der Krankschreibung?
Vielen Dank für schnelle Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Vorausschicken möchte ich, dass die Antwort in Unkenntnis der jeweiligen Prüfungsordnung erstellt wird und daher eventuelle Sonderregelungen derselben unbeachtet bleiben. Sie sollten sich daher vergewissern, dass die für Sie geltende Prüfungsordnung keine solche Regelung enthält.

Krankheiten stellen grundsätzlich typische Fälle der Prüfungsunfähigkeit und somit auch wichtige Gründe für einen Rücktritt von der Prüfung dar. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Krankheit das Leistungsvermögen des Prüflings erheblich beeinträchtigt.

Zum Rücktritt nicht mehr berechtigt ist jedoch, wer trotz Kenntnis der eigenen Leistungsunfähigkeit weiterhin an der Prüfung teilnimmt, ohne den Rücktritt zu erklären.

Mit Attestierung Ihrer Krankheit durch den Arzt und die folgende Krankschreibung kannten Sie Ihre Leistungsunfähigkeit. Da Sie diese dem Dientsherrn nicht unmittelbar mitgeteil haben, kann dieser die Fristverlängerung für die Erstellung Ihrer Examensarbeit durchaus verweigern. Außerdem ist nunmehr die Erbringung eines (von den meisten Prüfungsordnungen vorgeschriebenen) amtsärztlichen Attestes nicht mehr möglich.

Unbenommen ist es Ihnen jedoch, einen Antrag mit entsprechender Begründung bei der Prüfungsbehörde zu stellen. Sollte die Behörde Ihren Antrag ablehnen, könnten Sie im Rahmen des sodann durchführbaren Widerspruchsverfahrens noch einmal darstellen, wieso Sie die Arbeitsunfähigkeit nicht unverzüglich angezeigt haben.

Letztendlich muss ich Ihnen jedoch mitteilen, dass die Erfolgsaussichten auf eine Fristverlängerung als eher gering einzustufen sein dürften.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen eine Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr geehrer Herr Elster,
vielen Dank für die umfassende und schnelle Antwort!
Wünsche noch angenehme Feiertage und einen guten Rutsch! "
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER