Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kostenübernahme der Reparatur durch den Verkäufer nach Getriebeschaden

| 07.08.2013 08:49 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor drei Wochen kauften meine Freundin und ich ein Wohnmobil der Marke Fiat- Ducato- KM-Stand 170000Kkm. Das KFZ wurde 3 Tage vor Abholung frisch über den TÜV/AU gebracht. Bei Abholung funktionierte das Fahrzeug einwandfrei, Keilriemen und diverse Kleinteile im Motorraum wurde im Rahmen der TÜV Abnahme erneuert.

Ca. 1 Woche später verloren wir den Keilriemen auf der Fahrt in den Urlaub, was sich durch spontanen Motorausfall mit einem eventuellen Totalschaden des Motors bzw des Zylionderkopfes endete. Reaktionen- anhalten/ADAC- erfolgten auf blinken der Batterieleuchte sofort!

Netterweise sorgte der Händler für die Abholung des Fahrzeugs aber möchte nun keine weitere Kosten übernehmen.

Meine Frage wäre nun- müssen wir die Gesamtkosten der Reparatur übernehmen? Oder ist der Händler aufgrund der Garantie verpflichtet sich daran zu beteiligen oder sie sogar zu übernehmen?

Ist der Keilriemen, der gerade mal eine Woche "alt" war, als Verschleißteil anzusehen und die darauf folgende Konsequenz ein Problem des Käufers oder muss der Verkäufer auch einen Teil der Kosten übernehmen?

Viele Dank für eine Antwort



07.08.2013 | 10:16

Antwort

von


(1217)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt Stellung:

1.

Der Verkäufer, also der Händler, ist nach dem Gesetz verpflichtet, für die Dauer von mindestens 1 Jahr die Gewährleistung für das gekaufte Fahrzeug zu übernehmen. D. h., der Verkäufer hat dafür einzustehen, daß das Wohnmobil bei Übergabe frei von Sachmängeln ist. Wenn innerhalb der Gewährleistungszeit (mindestens 1 Jahr) ein Mangel auftritt, hat der Verkäufer dann dafür einzutreten, wenn der Mangel bereits bei Übergabe des Fahrzeugs vorhanden gewesen ist. Ist der Mangel erst später aufgetreten, gibt es die Gewährleistungsansprüche nicht.

2.

In Ihrem Fall kommt es also darauf an, ob die Ursache dafür, daß der Keilriemen abgesprungen ist, bereits bei Übergabe des Wohnmobils vorhanden gewesen war.

Hier hilft Ihnen die Beweislastumkehr, wonach bei Mängeln, die innerhalb der ersten 6 Monate nach Übergabe auftreten, vermutet wird, daß die Mängel bereits bei Übergabe vorhanden gewesen sind. D. h., der Händler muß im Streitfall beweisen, daß der Mangel nicht schon bei Übergabe vorhanden war, sondern erst später eingetreten ist.

3.

Wann der Mangel aufgetreten ist, läßt sich ohne Einholung eines Sachverständigengutachtens nicht sagen.

Sie sollten Gewährleistungsansprüche geltend machen und den Händler auffordern, die Reparatur durchzuführen und hierfür auch die Kosten zu übernehmen.

Rechtlich ist die Sache weitaus komplizierter, als es Ihnen auf den ersten Blick scheinen mag. Daher werden Sie nicht umhin kommen, einen Rechtsanwalt vor Ort aufzusuchen und mit ihm das weitere Vorgehen abzustimmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 07.08.2013 | 11:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:

Hier stellt sich die Frage, weshalb bewertet worden ist, statt von der kostenlosen Nachfragefunktion Gebrauch zu machen.

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Gerhard Raab »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.08.2013
4/5,0

ANTWORT VON

(1217)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht