Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kostenfestsetzungsbeschlüsse, da Wohnung nicht rechtzeitig geräumt


08.11.2017 01:19 |
Preis: 30,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tamás Asthoff



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte meine Wohnung gekündigt, konnte aber nicht rechtzeitig ausziehen aufgrund von Krankheit, habe den Vermieter aber nicht informiert. Daraufhin bekam ich eine Räumungsklage. Dann folgte wiederum ein Versäumnisurteil mit Kostenfestsetzungsbeschluss. Ich habe dann die Kosten gezahlt und um eine Bestätigung gebeten, dass der Fall nun erledigt ist. Diese bekam ich auch per Mail.
Einge Zeit später bekam ich eine Nebenkostenabrechnung, aus der sich ergab, dass noch Guthaben offensteht.
Als ich das Guthaben forderte, sagte mir der Vermieter, dass noch eine Summe aus Kostenfestsezungsbeschlüssen offensteht und sie mir erst die Nebenkostenüberzahlung auszahlen würden, wenn auch diese Rechnung beglichen ist.

Frage 1.: Ich bekam eine Bestätigung, die Sache sei erledigt - Muss ich jetzt trotzdem noch die offenstehende Forderung zahlen, die mein Ex-Vermieter scheinbar übersehen hat?

Frage 2; Ist der Vermieter berechtigt, die Nebenkosten-Überzahlung einzubehalten, bis ich deren Forderung nachkomme?

Mit freundlichen Grüßen,

Lisa Franz

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller.

So lange es Kosten-Beschlüsse gibt, Die noch nicht bezahlt wurden, Kann der Berechtigte daraus sämtliche Rechte herleiten.

Leider muss ich Ihnen sagen, dass die E-Mail nicht zählt. Ein Schuldanerkenntnis oder ein Schuldverzicht müsste schon schriftlich erfolgt sein, dem genügt eine E-Mail nicht. Die Erklärung, es sei alles erledigt, wird leider nicht weiterhelfen wenn aus dem Titel versteckt wird. Sie können wir den Wortlaut aber gerne einmal zeigen.

Walter ist es so, dass der Vermieter aufrechnen kann. Er kann das Geld was er ihnen schuldet gegen ihre Schulden aus einem rechtskräftigen Titel aufrechnen. Offenbar ist grade das geschehen, so dass ich ihn leider keine wirksame Lösungsmöglichkeiten auf zeigen kann.

Ich hoffe, Ihre Frage dennoch verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER